Eurogamer.de

Pokémon Go: Regionale Pokémon Gen 3 bis Gen 1 - wo es die exklusiven Monster gibt

Alles über Plusle, Minun, Sengo, Vipitis, Relicanth, Skaraborn, Corasonn, Tauros, Kangama, Pantimos und Porenta.

Mit Einzug der 3. Generation sind nun weit über 300 der kleinen Monster in Pokémon Go verfügbar. Die Meisten davon lassen sich relativ leicht finden und fangen, doch es gibt auch ein paar seltene Ausnahmen, die deutlich mehr Arbeit machen. Dazu gehören beispielsweise die legendären Vertreter, Pokémon, die man nur aus Eiern ausbrüten kann, oder die regional exklusiven Pokémon. Um Letztere geht es auf dieser Seite.

Regionale_Pokemon

Wie der Name/Begriff an sich schon sagt, handelt es sich dabei um spezielle Pokémon, die ausschließlich in bestimmten Regionen der Welt vorkommen. Die meisten Vertreter der regionalen Pokémon sind einem bestimmten Kontinent zugeordnet. Doch auch hier gibt es wieder Ausnahmen so wie Corasonn, das sich nur in einer bestimmten Zone zwischen zwei Breitengraden finden lässt oder Plusle und Minun die jeweils auf einer Seite der Weltkugel vorkommen.

Angesichts dieser Tatsache dürfte klar sein: Das größte Problem an den regionalen Pokémon ist es, dass sie zwar in der Theorie aufspürbar sind, für die meisten Trainer aber dennoch unerreichbar bleiben. Es ist also äußerst schwierig, den Pokédex vollständig freizuschalten, wenn ihr keine Weltreise unternehmen wollt.

Wir wollen aber nicht von unmöglich sprechen, denn eine Funktion für den Pokémon-Tausch soll "irgendwann" einmal ihren Weg ins Spiel finden und durch Events wie das zum einjährigen Geburtstag von Pokémon Go weltweit veranstaltete Safari-Zonen-Event - bei dem die regionalen Pokémon der anderen Kontinente auch in Europa gefangen werden konnten - ist es doch möglich, seine Sammlung zu komplettieren.

Da es bislang noch keine weiteren Ankündigungen für ein solches oder ähnliches Event gibt, gilt bis auf Weiteres die feste Verteilung der regionalen Pokémon. Welche Monster zu diesem exklusiven Kreis gehören und wo ihr sie auf der Welt finden könnt, erfahrt ihr in den nachfolgenden Tabellen. Vielleicht führ euch ja einmal eine Urlaubsreise oder euer Beruf in eine der entsprechenden Ecken der Erde, da ist es gut zu wissen, wo es welche Monster gibt.

Regionale Pokémon der 3. Generation: Hier könnt ihr Plusle, Minun, Sengo, Vipitis und Relicanth finden und fangen

Im Dezember 2017 wurde der erste große Schwung der Gen. 3 Pokemon losgelassen. Darunter befinden sich auch wieder ein paar Monster, die nur in bestimmten Regionen auf der Welt zu finden sind. Um genau zu sein, gibt es derzeit fünf neue Kandidaten der dritten Generation: Plusle, Minun, Sengo, Vipitis und Relicanth. In der nachfolgenden Tabelle haben wir alle bislang verfügbaren Informationen zu den regional exklusiven Pokémon zusammengetragen.

Traut euch endlich! Monster Hunter für Anfänger Riesenschwerter, Riesensaurier, Riesenspaß. Traut euch endlich! Monster Hunter für Anfänger
ErscheinungPokémon
(Typ)
RegionVorkommen / Hinweise
311_Plusle
Plusle
(Elektro)
Nordamerika,
Südamerika,
Afrika
Spezielle Events einmal ausgenommen, ist sein Fundort wenig an die vorkommenden Biome gekoppelt. Bei regnerischem Wetter taucht Plusle mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf.
312_Minun
Minun
(Elektro)
Europa,
Asien,
Ozeanien
Spezielle Events einmal ausgenommen, ist sein Fundort wenig an die vorkommenden Biome gekoppelt. Bei regnerischem Wetter taucht Minun mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf.
335_Sengo
Sengo
(Normal)
Nordamerika,
Südamerika,
Afrika
Spezielle Events einmal ausgenommen, ist sein Fundort wenig an die vorkommenden Biome gekoppelt. Bei teilweise bewölktem Wetter taucht Sengo mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf.
336_Vipitis
Vipitis
(Gift)
Europa,
Asien,
Ozeanien
Spezielle Events einmal ausgenommen, ist sein Fundort wenig an die vorkommenden Biome gekoppelt. Bei teilweise bedecktem Wetter taucht Vipitis mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf.
369_Relicanth
Relicanth
(Wasser / Gestein)
Neuseeland & umgebende Inseln (Fiji, Samoa, etc.)Spezielle Events einmal ausgenommen, ist sein Fundort wenig an die vorkommenden Biome gekoppelt. Bei bewölktem und teilweise bewölktem Wetter taucht Relicanth mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf.

Info: Ursprünglich war Vipitis in Europa, Asien und Ozeanien fangbar während Sengo in Nordamerika, Südamerika und Afrika gefunden werden konnte. Am 5. Januar 2018 wurden die beiden Regionen von Vipitis und Sengo miteinander getauscht. Bislang ist nicht bekannt, ob das ein nachträglich korrigierter Fehler war oder ob die beiden Pokémon regelmäßig ihre Regionen wechseln.

Das könnte dich auch interessieren

Pokémon Go - Legendäre Pokémon: So könnt ihr Mewtu und Co. fangen
Arktos, Entei, Ho-Oh, Lavados, Lugia, Mewtu, Raikou, Suicune, Zapdos

Pokémon Go - Gen 3 Pokémon: Alles über die 135 Monster und ihre Werte

Pokémon Go - Seltene und epische Pokémon finden (Gen 2 und 1)
Icognito fangen, Ditto fangen

Pokémon Go Map - Karten für Raids und Arenen (Deutschland, Berlin und mehr)

Pokémon Go - Fundorte und Biome der Pokémon (Gen 2 und 1)

Pokémon Go - Shiny-Pokémon: Shiny-Karpador und rotes Garados fangen, Wissenswertes über schillernde Pokémon

Pokémon Go Eier Liste: Seltenheit, km, Ei-Tricks zum schnellen ausbrüten

Regionale Pokémon der 2. Generation: Hier könnt ihr Skaraborn und Corasonn finden und fangen

Im Februar 2017 wurde die 2. Generation in Pokemon Go eingeführt. Dazu gehören auch zwei exklusive Vertreter, die es nur an bestimmten Orten auf unserem Erdball gibt. Die Rede ist von Skaraborn und Corasonn. Die nachfolgende Tabelle verrät euch alle wichtigen Informationen über die beiden regional exklusiven Pokémon.

ErscheinungPokémon
(Typ)
RegionVorkommen / Hinweise
214_Skaraborn
Skaraborn
(Käfer / Kampf)
Lateinamerika,
Südflorida,
Texas
Skaraborn ist grundlegend überall in Lateinamerika zu finden und obwohl es dort exklusiv sein soll, gibt es auch zahlreiche Berichte, dass das Käfer-Pokémon in südlichen Teilen Floridas und in Texas zu finden ist. Bei regnerischem und bedecktem Wetter taucht Skaraborn mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf.
222_Corasonn
Corasonn
(Wasser / Gestein)
Tropen Entgegen der anderen regionalen Pokemon ist Corasonn nicht an eine Landmasse gebunden, sondern an bestimmte Koordinaten. So findet ihr es nur zwischen 31 Grad nördlicher Breite und 26 Grad südlicher Breite. Besonders häufig kommt es in Wassergebieten vor. Außerdem taucht es bei regnerischem und teilweise bedecktem Wetter mit erhöhter Wahrscheinlichkeit auf.

Regionale Pokémon der 1. Generation: Hier könnt ihr Tauros, Kangama, Pantimos, und Porenta finden und fangen

Unter den Monstern der Startaufstellung von Pokemon Go gibt es vier spezielle Vertreter - namentlich Tauros, Kangama, Pantimos, und Porenta -, die nur an bestimmten Orten auf der Welt zu finden sind. In der nachfolgenden Tabelle haben wir alle relevanten Informationen zu dem regional exklusiven Pokémon-Quartett zusammengetragen.

ErscheinungPokémon
(Typ)
RegionVorkommen / Hinweise
128_Tauros
Tauros
(Normal)
Nordamerika Skaraborn ist grundlegend überall zu finden. Laut einiger Hinweise sind die Chancen in Wüsten- und Rodeo-artigen Gebieten jedoch besonders hoch. Während das Auftreten in Nordamerika als gesicherte Erkenntnis gewertet werden kann, ist noch unklar, ob Tauros auch in Südamerika zu finden ist. Bei teilweise bewölktem Wetter ist Tauros mit erhöhter Wahrscheinlichkeit anzutreffen.
115_Kangama
Kangama
(Normal)
Australien Kangama ist grundlegend überall in Australien zu finden. Laut einiger Hinweise sind die Chancen in Städten und Parks jedoch besonders hoch. Bei teilweise bewölktem Wetter ist Kangama mit erhöhter Wahrscheinlichkeit anzutreffen.
122_Pantimos
Pantimos
(Psycho / Fee)
Europa Pantimos ist grundlegend überall in Europa zu finden. Besonders hoch sollen die Chancen jedoch in stark bevölkerten Städten wie London, Berlin, Rom und so weiter sein. Bei windigem Wetter ist Pantimos mit erhöhter Wahrscheinlichkeit anzutreffen.
083_Porenta
Porenta
(Normal / Flug)
Ost-Asien Porenta ist grundlegend überall im Asiatischen Raum zu finden mit besonders hohen Vorkommen in Japan und Südkorea sein. In Parks und an ähnlichen Orten soll man Porenta am leichtesten finden können. Außerdem zeigt sich Porenta bei windigem Wetter mit erhöhter Wahrscheinlichkeit.

Pokémon Go: Regionale Pokémon Karte

Langeweile? Diese Horror-Spiele gruseln euch durch den Winter. Gruseln, Fürchten und Erschrecken. Langeweile? Diese Horror-Spiele gruseln euch durch den Winter.

Wenn ihr die Informationen aus den vorangegangenen Tabellen auf eine Weltkarte klatscht, sehen die verschiedenen Gebiete der regionalen Pokémon folgendermaßen aus. Das Ganze basiert auf den Berichten der Fangemeinde bei Reddit und Silphroad und ist somit nicht hundertprozentig exakt. Eine grobe Vorstellung liefert sie aber dennoch.

Pokemon_Go_Regionale_Pokemon_Karte

Zurück zu Pokémon Go: Pokémon finden, fangen und ausbrüten - So füllt ihr euren Pokédex

Zurück zu Pokémon Go Tipps und Tricks - Der große Guide

Pokémon Go: Regionale Pokémon aus Eier - Kann man Porenta Sengo, Relicanth, Vipitis, Skaraborn, Corasonn, Tauros, Kangama und Co ausbrüten?

Um es kurz zu machen: Nein, diese regional beschränkten Kreaturen könnt ihr nicht über das Ausbrüten von Eiern erhalten. Das ist ein Gerücht, das im Internet lange Zeit herumgeisterte, letzten Endes hat es sich allerding als falsch herausgestellt.

Solltet ihr also nicht gerade eine Weltreise planen und die entsprechenden Kontinente besuchen, sieht es eher schlecht aus für eure vollständige Pokémon-Sammlung. Das könnte sich jedoch ändern, sobald Niantic die häufig geforderte Tauschfunktion ins Spiel integriert.

Anzeige

Kommentare

Account anlegen

oder