Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Age of Conan wird Free-to-Play

Abo-Modell bleibt zusätzlich bestehen

Ab diesem Sommer dürft ihr euch wahlweise auch Free-to-Play durch Hyboria schlachten. Offensichtlich inspiriert vom Erfolg der Umstellung bei Herr der Ringe Online MMORPG will Funcom dem Title wohl eine User-Frischzellenkur verpassen.

Nach der Umstellung wird Age of Conan zwar den Untertitel "Unrated" tragen, allerdings wird das traditionelle Abo-Modell zusätzlich im Angebot bleiben. Wer das weiterhin nutzen möchte, wandert als "Premium"-Mitglied durch die Online-Welten.

Doch auch Sparfüchse können, ohne einen Cent zu bezahlen, den höchsten Level von derzeit 80 erreichen. Erweiterungen und gewisse Items kosten aber. Außerdem wird der Neustart zwei neue Story-Dungeons für Einzelspieler (The Breach & the Forgotton) beinhalten.

Ein Abenteuer-Paket, das Charaktere aus dem kommenden neuen Conan-Film mit Jason Momoa enthält, folgt im Herbst.

Den Film bezeichnete Age-of-Conan-Produzent Craig Morrison unseren englischen Kollegen gegenüber als willkommene Popularitätsspritze für die Marke.

"Daher fanden wir, dass die Zeit für die Umstellung gekommen war. So konnten wir sicherstellen, dass wir die bestmögliche Position und Verbreitung haben, sobald das Interesse ansteigt. Auf diese Weise können wir noch mehr User in diese wundervolle Welt hineinziehen, die wir ins Leben gerufen haben."

Der Film, Conan der Barbar, erscheint Anfang September in Deutschland. Regie führte der Frankfurter Marcus Nispel (TCM-Remake).

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare