Bericht: K2 kauft Rechte an APB

Rückkehr vor Jahresende möglich

Realtime Worlds' derzeit abgeschaltetes MMO APB könnte demnächst möglicherweise wieder zurückkehren.

Wie GamesIndustry unter Berufung auf Quellen berichtet, hat sich K2 Network, die das Free-to-play-Portal GamersFirst betreiben, die Rechte am Spiel gekauft.

Der Publisher von War Rock oder 9 Dragons soll dafür angeblich rund 1,5 Millionen Pfund gezahlt haben, sogar eine Rückkehr des Titels vor Endes Jahres sei demnach möglich.

Ein offizielles Statement dazu soll angeblich in der kommenden Woche folgen, bislang wollte man keinerlei Kommentar dazu abgeben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading