Steam: Linux-Version für Ubuntu bestätigt

Valve arbeitet fleißig daran und Left 4 Dead 2 ist bereits lauffähig.

Valve hat bestätigt, dass man einer Linux-Version von Steam für Ubuntu arbeitet.

"Schon seit einiger Zeit war Gabe an der Möglichkeit interessiert, Steam und die Source-Engine auf Linux zu bringen", heißt es. Zudem nutzte man selbst bereits Linux-Server für Spiele und auch als interne Server für verschiedene Projekte. 2011 entschied man sich dann dafür, ein neues Team zu gründen, um eine mögliche Umsetzung von Steam und Left 4 Dead 2 für Ubuntu zu prüfen.

Für Ubuntu entschied man sich dabei aus mehreren Gründen. Einerseits wollte man erst mal nur mit einer Version arbeiten, da man sich auch noch im Experimentierstadium befand. Außerdem sei Ubuntu weit verbreitet, insbesondere in der Gaming- und Entwickler-Community. Das soll aber nicht heißen, dass man künftig ausschließlich Ubuntu unterstützt. Je nachdem, wie erfolgreich das Ganze wird, will man sich auch andere Alternativen anschauen.

"Nach der erfolgreichen Portierung von L4D2 auf Ubuntu stieg das Interesse innerhalb von Valve und dadurch vergrößerten sich auch das Team und die Projekte, an denen wir arbeiteten." Derzeit konzentriert man sich auf folgendes:

  • Eine voll funktionsfähige Version von Steam auf Linux bringen
  • Optimierung einer Version von L4D2 mit hoher Framerate bei OpenGL
  • Weitere Valve-Titel portieren

"Das Ziel des Steam-Client-Projekts besteht darin, einen voll funktionsfähigen Steam-Client zu entwickeln, der unter Ubuntu 12.04 läuft", heißt es weiter. "Wir haben in diesem Jahr gute Fortschritte gemacht und der Steam-Client läuft jetzt mit allen wichtigen Features unter Ubuntu. Wir kümmern uns noch um einige kleinere Features, aber derzeit ist es schon eine gute Erfahrung. In naher Zukunft starten wir eine interne Beta, die sich auf die Auto-Updates und Tests der Kompatibilität konzentriert."

"Und da der Steam-Client ohne Spiel nicht viel bringt, portieren wir auch L4D2 auf Ubuntu. Dadurch testen wir die spielbezogenen Features von Steam und auch das L4D2-Gameplay unter Ubuntu. In den letzten paar Monaten haben wir hier hervorragende Fortschritte in mehreren Bereichen gemacht und es läuft jetzt nativ unter Ubuntu 12.04. Wir arbeiten hart daran, die Performance zu verbessern und haben gute Fortschritte erzielt. Unser Ziel besteht darin, dass L4D2 unter Linux so gut läuft wie unter Windows."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading