Ancel: Wii U ist 'überraschend leistungsstark'

Rayman-Schöpfer ist überrascht, wie einfach es ist, für Nintendos Neue zu entwickeln.

Rayman Legends für Nintendos kommende Wii U zu entwickeln, war laut Rayman-Schöpfer Michel Ancel einfacher als erwartet.

"Was mich an der Wii U überrascht, ist, dass wir nicht viele technische Probleme haben", so Ancel im Gespräch mit der Nintendo Power (via Nintendo Everything). "Tatsächlich läuft es sogar sehr gut. Wir müssen nicht ständig irgendwelche Dinge optimieren."

"Selbst bei den PS3- und Xbox-360-Versionen [von Rayman Origins] hatten wir ein paar Probleme mit der Füllrate und ähnlichen Dingen. Teilweise liegt es an uns - wir haben die Engine verbessert -, aber ich denke, die Konsole ist ziemlich leistungsstark. Überraschend leistungsstark."

Durch die große Menge an Arbeitsspeicher könne das Spiel etwa optisch glänzen: "Man kann wirklich große Texturen haben. Und das ist verrückt, denn manchmal könnte man die Texturen - die in sehr hohen Auflösungen erstellt wurden - laut unseren Grafiken auch in einem Film verwenden", sagt er. "Dann komprimieren wir sie, aber manchmal vergessen sie die Kompression und es funktioniert dennoch. Also ja, sie ist ziemlich leistungsstark."

Gleichzeitig kann es manchmal aber auch schwierig sein, als eines der ersten Teams mit neuer Hardware zu arbeiten, da man noch keine vorgefertigten Lösungen für bestimmte Probleme finden könne. Nichtsdestotrotz seien "die Kernelemente der Konsole überraschend leistungsstark."

"Und weil wir nur für die Wii U entwickeln, müssen wir uns keine Gedanken um die Cross-Plattform-Optimierung machen", fügt Ancel hinzu. "Wir können das ausreizen, was die Konsole bietet, sie an ihre Grenzen bringen. Und natürlich haben wir eine neue Engine für die Beleuchtung. Tatsächlich bestand die Engine von Origins weitestgehend aus klassischen Sprites in HD, aber nun können wir sie beleuchten, Schatten hinzufügen und all diese Dinge."

Erscheinen wird Rayman Legends Anfang 2013, ein konkreter Termin steht derzeit noch aus. Ursprünglich sollte es zeitgleich mit der Wii U auf den Markt kommen, wurde aber vor kurzem verschoben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading