Dean Hall: DayZ sollte 'eher früher als später' auf die Konsolen kommen

Die bisherigen Verkaufszahlen liegen über den Erwartungen von Bohemia.

Nach Angaben von DayZ-Schöpfer Dean Hall sollte eine Konsolen-Version des Spiels „eher früher als später" erscheinen.

Jüngst hat die Standalone-Version auf dem PC die Marke von 2 Millionen verkauften Exemplaren geknackt, womit selbst die optimistischen Prognosen von Bohemia übertroffen wurden.

„Ich hatte mit einer starken Nachfrage gerechnet, aber die hohen Verkaufszahlen nach dem Release und auch jetzt noch waren eine große Überraschung. Es liegt sicherlich über dem, was ich mir als 'was wäre wenn'-Szenario ausgemalt habe", so Hall im Gespräch mit MCV.

Eine Konsolen-Umsetzung ist also nur noch eine Frage der Zeit?

„Es auf die Konsolen zu bringen, wäre ein logischer Schritt, aber es ist wichtig, dass die PC-Version an erster Stelle steht und ihre Versprechen im Hinblick auf das Experimentieren einhält", erklärt er.

„Ich denke, das Spiel hat das Potential, sich auf den Konsolen gut zu verkaufen. Zu sehen, was man mit einer guten Konsolen-Portierung von DayZ anstellen könnte, wäre sehr interessant. Dank der neuen Konsolen ist es eine aufregende Zeit, daher hoffe ich, dass wir eher früher als später ein Zeitfenster dafür finden können."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading