Final Fantasy 15 - Kapitel 13: Wiedersehen, Bosskampf Foras Teil 2, Bosskampf Ravus

Final Fantasy 15 Komplettlösung: Nachdem ihr eure Freunde gefunden habt stellt ihr euch erneut Foras und besiegt dann Ravus.

Wiedersehen

Sobald Gladiolus und Ignis euch gerettet haben, seid ihr wieder zu dritt unterwegs. Checkt die Ausrüstung eurer Gefährten und macht euch dann wieder auf den Weg in Richtung Markierung. In dem Raum angekommen interagiert ihr mit dem rot leuchtenden Bedienfeld; eine Tür öffnet sich und es geht für die Gruppe durch den nächsten Gang. Sucht die Zellen nach nützlichen Items ab und dringt dann zu Prompto vor.

Zu viert geht es nun zurück zu dem Fahrstuhl, mit welchem ihr auf dieser Ebene gelandet seid. Sucht den Ort auf und folgt den Ereignissen, die dort in Gang gesetzt werden. Zerstört nun die Maschinen, die Noctis Kräfte unterdrücken und erledigt im Anschluss Gargantur, der erneut auftaucht, aber mit euren Kräften keinen würdigen Gegner mehr darstellt. Habt ihr ihn, Utta und den Sensenmann erledigt, lauft wieder nach Nordosten, in den Kontrollraum. Hier geht es Richtung Osten weiter.

Weiter mit: Final Fantasy 15 - Kapitel 14 - Heimkehr: Die ewige Nacht, Das Ende der Nacht, Bosskampf Behemoth King

Zurück zu: Final Fantasy 15 - Kapitel 13: Die Zegnautus-Festung, Bosskampf Foras

Zurück zu: Final Fantasy 15 - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Bosskampf Foras Teil 2

Das widerliche Wesen der Schatten greift erneut an. Die Strategie im Kampf bleibt die gleich wie zuvor, nur mit zwei kleinen Unterschieden. Zuerst müsst ihr euch an dieser Stelle der kleineren Gegner entledigen und zum anderen müsst ihr darauf achten, seinen Attacken rechteitig auszuweichen, wenn ihr euch zu lange im Nahkampf befindet. Zusammen mit euren Freunden ist Foras aber durchaus einfach. Nutzt dessen Schwäche gegen Blitzmagie aus und macht dem Spuk endlich ein Ende. Habt ihr den Foras besiegt, übernachtet noch einmal in einem der Ruheräume und nehmt dann den Lift.

Bosskampf Ravus

Sobald ihr den Hangar erreicht habt, werdet ihr von einem Ravus aufgehalten, der von den Toten zurückgeholt wurde. Eure Strategie sollte folgendermaßen aussehen: Nutzt Zweihänder im Nahkampf, startet Angriffsserien aber immer von einem Warppunkt aus, um euren Schaden zu maximieren. Ravus kann über sehr weite Strecken angreifen, daher solltet ihr immer bereit sein, seinen stürmischen Attacken auszuweichen.

Versucht eure Angriffe mit denen eurer Kumpels abzustimmen, um abermals mehr Schaden zu erzeugen und nutzt Ravus Schwäche gegenüber Blitz und Feuer aus. Schafft ihr es, ihn mit dem Breitschwert in die Knie zu zwingen, wechselt auf eine schnelle Angriffswaffe und prügelt auf ihn ein. Steht er auf, solltet ihr schleunigst das Weite suchen, da er eine mächtige Bereichsattacke benutzen wird, um sich von euren Attacken zu befreien. Das gleiche gilt, wenn er sich krümmt und dunkle Energie aus ihm heraus strömt.

Am Einfachsten habt ihr es, wenn ihr euch zu einem Warppunkt beamt, von dort aus einen Angriff startet und euch danach sofort zum nächsten Punkt warpt. Wenn ihr vor Ravus steht, könnt ihr ihm ein/zwei Schläge mitgeben, seiner nächsten Attacke ausweichen oder eine Kombo mit euren Freunden starten. Das müsst ihr ganz nach Lage entscheiden. Habt ihr Ravus besiegt, greifen unendliche Wellen aus Feinden an. Eure einzige Hoffnung besteht hier, darauf zu warten, dass der Lift nach oben kommt und dann alleine weiter zu gehen. Überlasst euren Freunden die Schlacht im Hangar.

Unten angekommen ignoriert ihr alle Feinde und rennt auf das Tor zu, bevor es versiegelt werden kann. Hinter dem Tor lauft ihr zur Mitte des Raums und könnt endlich den Zentrallift benutzen. Endlich beim Kristall angelangt, braucht ihr nur noch den Gang entlang laufen und ihr könnt mit dem Kristall interagieren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Heiner Gumprecht

Heiner Gumprecht

Freier Redakteur

No Goth, no Punk, no Emo - At most Human. Mag Filme, die jeder mag. Mag Filme, die sonst keiner mag. Bremst auch für Arthouse. Versteckt sich oft hinter den Spiegeln und spielt Schach mit der roten Königin.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading