Mass Effect: Andromeda verbessert die Augen der Charaktere

Wenn die Augen der Spiegel der Seele sind...

Wer sich schon länger fragte, warum es richtiggehend unangenehm ist, seinen Gesprächspartnern in Mass Effect Andromeda ins Gesicht zu blicken, der sollte vielleicht einen genauen Blick auf ihre toten Puppenaugen werfen. Der gestrige Patch 1.05 hat das Spiel nun um einen "Eye Shader" ergänzt, der die Figuren eine Idee angenehmer aussehen lässt.

Wie ihr in Push Squares Video sehen könnt, sind die Augen nun schattiert, wirken Runder und in die Augenhöhlen eingelassen, anstatt wie bemalte, flache Kronkorken hervorzustechen.

Director of Colonial Affairs Foster Addison ist ein gutes Beispiel, zu sehen nach 56 Sekunden in dem obigen Video. Oder schaut euch diesen Screenshot-Vergleich von Reddit User jizabo an.

1
Sehr gut. Und jetzt ran an die Animationen.

Das ist natürlich nur ein kleiner Teil der Dinge, die am Figurenverhalten in Mass Effect Andromeda... sagen wir mal "auffällig" sind. Aber es ist ein Anfang.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (26)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (26)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading