Dark Souls Remastered erscheint im Oktober für die Switch

Gelobt sei die Herbstsonne. 

Aus dem vage umrissenen "Irgendwann im Sommer"-Termin wird zwar nichts mehr, aber immerhin: Dark Souls Remastered erscheint am 19. Oktober für die Switch, wie Bandai Namco mitteilt.

Am selben Tag erscheint zudem das zugehörige "Solaire of Astora"-Amiibo, dessen einziger bekannter Nutzen bislang darin besteht, schweinecool auszusehen und die ikonische "Gelobt sei die Sonne"-Geste bereits etwas früher im Spiel freizuschalten.

Wie schon bei den im Mai veröffentlichten PS4- und Xbox-One-Versionen plant Bandai auch in diesem Fall einen Network-Test, der im Vorfeld ausloten soll, ob alles so läuft, wie es für das Meisterwerk aus dem Hause From Software angemessen ist. Weitere Informationen dazu folgen "in Kürze".

Dark_Souls_Switch_Release
Bald geht es euren verbleibenden Urlaubstagen an den Kragen.

Außerdem bestätigt der Publisher abermals die technischen Spezifikationen und Inhalte der aufgehübschten Remastered-Version. Demnach müht sich die Switch folgende Leistung ab:

  • 1080p und 30 FPS im TV-Modus
  • 720p und 30 FPS im Handheld-Modus
  • Online-Modus für bis zu sechs Spieler
  • alle veröffentlichten DLCs
  • Online-Modus nutzt "spezielle Game-Server" statt dem damaligen P2P-System

An die 4K und 60 FPS der PS4-Pro- bzw. Xbox-One-X-Version reicht all das natürlich nicht heran. Trotzdem erwartet uns hier demnächst eine deutlich stabilere Erfahrung als seinerzeit auf PS3 und 360. Und eine ungleich mobilere sowieso.

Um es mit Martins Worten zu sagen: Spielt Dark Souls. Schon wieder. Oder zum ersten Mal. Völlig egal. Hauptsache, ihr spielt es überhaupt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (16)

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (16)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading