Nachdem ihr im Verlassene Verlies durch das Wasser beim Unterirdischer Wasserlauf geschwommen seid, erreicht ihr über einen hölzernen Aufzug schließlich den Senpo-Tempel in der malerischen Berg Kongo-Region.

Hier erwarten euch viele tödliche Gefahren, von denen Kampf trainierte Mönche und angriffslustige Affen nur die Spitze des Eisbergs darstellen.

Neben all den Feinden, die euch auf eurer Reise auflauern, trefft ihr in der Berg-Region aber auch auf ein paar freundlich gesinnte Charaktere. Welche das sind und welche Möglichkeiten, Aufgaben und Belohnungen sie euch bieten, erfahrt ihr nachfolgend auf dieser Seite.

Weinender Mönch "Kotaro" im Berg Kongo (Nebenquest: Schneeweise Blume finden)

Kotaro ist ein friedlicher Mönch, den ihr in der Nähe der Figur Senpo-Tempel, Berg Kongo findet. Biegt einfach beim Verlassen des Gebäudes gleich rechts zur Hangkante ab und blickt in die Richtung des großen Baumstamms, dann solltet ihr den Mönch sehen.

Er sitzt zusammengesunken an einen weiteren Baum und schluchzt vor sich hin, weil "Sie" ihn dort alleine gelassen haben, um eine "schneeweiße Blume" zu finden. Fragt ihr ihn, warum er weint, versucht er sich daran zu erinnern, bringt aber nur etwas von drehenden rot-weißen Blumen und einer schneeweiße Blume zustande, ehe er wegen Kopfschmerzen aufgibt.

Sekiro_weinender_Mönch_Kotaro_Senpo_Tempel_Berg_Kongo

Fest steht jedenfalls, dass er nach eine schneeweisen Blume sucht, was ihr in einer Nebenquest lösen könnt. Da es für diese Quest mehrere Lösungswege gibt, die nicht nur Kotaros Schicksal bestimmen, sondern sich auch auf das Ende von Sekiro auswirken, haben wir die Aufgabe mit sämtlichen Lösungswegen und Belohnungen auf der Seite Sekiro: Schneeweiße Blume für den weinenden Mönch "Kotaro" beim Senpo Tempel finden aufgeschlüsselt.

Göttliches Kind (Reis in Sekiro bekommen)

Wenn ihr den weinenden Mönch Kotaro bereits getroffen und ihm bei seiner Suche geholfen habt, erinnert ihr euch vielleicht noch daran, dass er etwas von "ein Windrädchen … für dieses Kind …" erwähnt hat - ein Kind des ewigen Wassers. Gemeint hat der damit das Göttliche Kind, das das letzte lebende Mitglied der Kinder des ewigen Wassers ist.

Ihr begegnet dem Göttlichen Kind im Inneren Heiligtum des Senpo-Tempels, zu dem ihr automatisch teleportiert werdet, nachdem ihr die Wandschirm-Affen besiegt habt. Das Zusammentreffen ist allerdings nur möglich, wenn ihr zuvor bestimmte Entscheidungen getroffen habt. Dazu gehört der Kampf und Sieg über Genichiro Ashina und das Gespräch mit Kuro in der Burg Ashina. Ähnlich, wie bei der mysteriösen alten Frau, gibt euch das Göttliche Kind keine Nebenquest, steht aber im direkten Zusammenhang mit der Haupthandlung, wenn es darum geht, die Sterbliche Klinge zu erhalten.

Sekiro_Göttliches_Kind

Die Besonderheit am Göttlichen Kind ist, dass ihr von ihm Reis erbitten könnt. Das ist nicht nur ein potenter Heilgegenstand, sondern kann auch bei der mysteriösen alten Frau gegen Informationen eingetauscht werden. Den ersten Reis bekommt ihr automatisch, nachdem ihr die Sterbliche Klinge vom Göttlichen Kind erhalten habt. Anschließend könnt ihr um weiteren Reis bitten, erhaltet neuen Reis aber nur, wenn ihr den vorherigen bereits verbraucht habt. Außerdem müsst ihr mindestens zwei Mal Rasten oder Reisen, ehe ihr mehr Reis erfragen könnt. Ab einem bestimmten Punkt in der Handlung.

Außerdem ist das Göttliche Kind ein wichtiger Faktor für das Sekiro-Ende "Heimkehr des Drachen". So bekommt ihr von ihr ab einem gewissen Punkt die Schlüsselgegenstände "Feiner Schnee" (statt Reis) und die "gefrorenen Tränen". Um das "Heimkehr des Drachen-Ende" zu erleben müsst ihr beim Göttlichen Kind folgendes tun:

  • Ihr müsst Kuro die Treue halten, wenn euch Uhu auf dem Dach der Burg Ashina vor die Wahl stellt.
  • Überreicht dem Göttlichen Kind den Gegenstand "Heiliges Kapitel: Infiziert". Das löst einen alternativen Dialog aus, in dem sie euch verrät, dass sie die Mönche noch immer verachtet.
  • Bringt dem Göttlichen Kind statt einer normalen Kaki die Taro-Kaki, wenn es wegen zu viel Reis krank wird. Dadurch erlebt ihr einen zusätzlichen Dialog und schaltet einen wichtigen Schritt für das alternative "Heimkehr des Drachen"-Ende frei. Die Taro-Kaki-Frucht erhaltet ihr übrigens bei einem der verschiedenen Lösungswege von Kotaros Nebenquest (siehe Seitenanfang).

Illusions-Hallenmönch (Betender Mönch in der Halle der Illusionen)

Gleich vorweg, mit "Mönch" ist hier nicht Kotaro (siehe Seitenanfang) gemeint, der bei einem möglichen Lösungsweg seiner Nebenquest in die Halle der Illusionen zurückkehrt und es sich links neben dem Startpunkt gemütlich macht.

Nein, auf diesen Mönch trefft ihr, wenn ihr während des Bosskampfes gegen die Wandschirm-Affen vom Startpunkt in der Halle der Illusionen einfach geradeaus auf den überdachten Bereich vor dem großen Baum zulauft. Er steht dort unbeweglich mit beiden Händen zum Beten gefaltet neben der Säule und kann euch ein paar wichtige Informationen über drei der vier Affen verraten:

Sekiro_Illusions_Hallenmönch_Betender_Mönch_in_der_Halle_der_Illusionen
Sekiro_Illusions_Hallenmönch_Betender_Mönch_in_der_Halle_der_Illusionen_2
  • Affe im violetten Kimono: ist der "sehende Affe". Er hat ausgezeichnete Augen, sieht auf große Distanz und ist sehr wachsam. Wenn er euch erblickt, rennt er sofort weg. Er ist sehr scheu.
  • Affe im orangen Kimono: ist der "sprechende Affe". Er kann zwar weder besonders gut sehen oder hören, aber er macht ein Riesengezeter, wenn er eine Gefahr sieht, sodass alle anderen Affen wegrennen. Vielleicht spielt er aber auch nur gerne mit Menschen.
  • Affe im grünen Kimono: ist der "hörende Affe". Er hat ein ausgezeichnetes Gehör, hört über große Distanz und ist sehr wachsam. Er rennt grundsätzlich weg, wenn er euch näherkommen hört, was es schwer macht, an ihn heranzukommen. Er ist sehr scheu.

Der Illusions-Hallenmönch wird euch auf Kotaro hinweisen, sofern dieser in den Hallen der Illusionen anwesend ist. Davon abgesehen bekommt ihr keine weiteren Infos aus dem Mönch heraus und es gibt auch keine Nebenquest, die ihr für ihn erledigen könnt.

Zurück zu: Sekiro: NPCs und Quests: Dojun, Jinzeaemon Kumano und Isshin Ashina

Sekiro: Alle Gebiete

Sekiro: Tipps und Hilfen

Anzeige