Respawn und EA haben im Rahmen der Star Wars Celebration den ersten Trailer zu Star Wars Jedi: Fallen Order veröffentlicht.

Das Spiel erscheint am 15. November für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

Fallen Order ist ein Third-Person-Action-Adventure und spielt kurz nach den Ereignissen von Star Wars: Die Rache der Sith.

1
Das Imperium jagt euch.

Ihr spielt den jungen Padawan Cal Kestis, der von Cameron Monaghan (Shameless, Gotham) verkörpert wird und die Order 66 überlebt hat. Ihr nutzt die Fragmente seiner Vergangenheit, um seine Ausbildung abzuschließen und dem Imperium mit seinen Inquisitoren einen Schritt voraus zu sein.

Einer der neuen Schauplätze aus dem Spiel ist der Planet Bracca, wo Kestis unbemerkt lebt, bevor er zur Flucht gezwungen wird. Unterwegs trifft er auf seine geheimnisvolle Gefährtin Cere und wird von seinem Droiden BD-1 begleitet. Auch bekannte Gesichter werdet ihr sehen.

"Cals Flucht vor dem Imperium wird noch gefährlicher, da ihn die Zweite Schwester, eine der Elite-Inquisitorinnen des Imperiums, verfolgt", heißt es. Sie will Cal als überlebenden Jedi vernichten. Unterstützt wird sie dabei von den furchterregenden Säuberungstrupplern - speziell ausgebildeten imperialen Streitkräften, die Jedi aufspüren und den Inquisitoren bei ihrer Arbeit helfen."

Im Kampf nutzt ihr euer Lichtschwert und Machtkräfte. Zur Bekämpfung der Gegner und zum Lösen der Rätsel verwendet ihr ebenso verschiedene Plattform- und Fortbewegungsmöglichkeiten.

Ihr könnt Star Wars Jedi: Fallen Order als Standard Edition oder Deluxe Edition vorbestellen. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs