Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Star Wars Jedi: Survivor wäre um ein Haar ohne Jedi als Protagonisten entwickelt worden

Der heilige Gral.

Bis zum Release von Star Wars Jedi: Survivor ist es nicht mehr weit. Der perfekte Moment für Game Director Stig Asmussen also, auf die Entwicklung des Spiels sowie des Vorgängers zurückzublicken. Dabei verlief jedoch nicht alles, wie am Schnürchen, denn den Verantwortlichen von Lucasfilm gefiel die Idee eines Jedi-Protagonisten zunächst überhaupt nicht.

Niemand rührt die heiligen Jedi-Ritter an!

Gegenüber The Guardian sprach Asmussen über die Anfänge und blickt auf die Entwicklung von Star Wars Jedi: Fallen Order zurück. Das Spiel folgt dem Jedi Cal Kestis - doch das Privileg, einen Jedi als Protagonisten zu nutzen, musste sich das Team hinter Asmussen erst verdienen.

Lucasfilm war anfangs nicht begeistert von der Idee, dass er und sein Team bei Respawn Entertainment diesen "heiligen Gral" des Star-Wars-Franchise anrühren wollten. Und ohne einen Jedi als Hauptcharakter wäre es für den Game Director schwierig geworden. Es floss also einiges an Energie in die Vertrauensgewinnung.

"Für Lucasfilm sind die Jedi wie der heilige Gral. Ich meine, es ist etwas, was sie am meisten beschützen – abgesehen von Baby Yoda vielleicht", so Asmussen. "Wir mussten uns das also irgendwie verdienen. Wir mussten einen ganzen Prozess durchlaufen. Warum willst du, dass es ein Jedi ist? Was willst du mit den Jedi machen?"


Mehr zu Star Wars Jedi Survivor:

Star Wars Jedi: Survivor könnt ihr nicht direkt zum Release mit EA Play spielen, aber ...

Star Wars Jedi: Survivor zeigt den letzten Trailer vor der Veröffentlichung

Star Wars Jedi Survivor nimmt über 150 Gigabyte eurer Festplatte in Beschlag


Und dennoch fühlte sich das Team von Lucasfilm mit dem Gedanken unwohl und waren kurz davor, ein kreatives Veto einzulegen. Dieses hätte auch die Niederlegung des Game Directors zur Folge gehabt, da dieser mit seiner Vorerfahrung lediglich mit Nahkämpfen vertraut ist.

"Ich denke, sie hätten die falsche Person für den Job gehabt. Das ist nicht mein Hintergrund. Mein Hintergrund stammt von God of War … Ich habe noch nie an einem Shooter gearbeitet, und dafür braucht man ein anderes Team."

"Sie könnten mich genauso gut bitten, ein Rennspiel zu machen. Und schließlich haben wir dieses Vertrauen im Laufe der Zeit so weit aufgebaut, dass wir schließlich die Franchise Jedi genannt haben", so der Game Director der beiden Star-Wars-Jedi-Spiele.

In diesem artikel

Star Wars Jedi: Fallen Order

PS4, Xbox One, PC

Star Wars Jedi: Survivor

Video Game

Verwandte Themen
Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.
Kommentare