Verschollene Karten von Call of Duty: Modern Warfare wieder aufgetaucht

Al-Raab ist jetzt al dente.

Wisst ihr noch, dass es Anfang des Jahres neue Karten für Call of Duty: Modern Warfare gab, die genauso überraschend auftauchten, wie sie wieder verschwanden? Genau diese Karten sind nun ins Spiel zurückgekehrt. Hoffentlich dürfen sie diesmal länger bleiben.

Die Rückkehrer hören auf die Namen Al-Raab Airbase (6v6) und Drainage (Gunfight) - beides Multiplayer-Maps. Al-Raab wurde in die 24/7-Playlist eingefügt und Drainage findet ihr in der Gunfight- und Snipers-Only-Playlist.

Bereits im März machen die Maps einen ersten Stopp im Spiel. Diesen Schritt von Activision hatte kaum jemand erwartet, da viele dachten, das Studio würde sich primär auf die Unterstützung von Black Ops: Cold War und Warzone konzentrieren.

Drainage und Al-Raab Airbase konnten kurzzeitig in privaten Matches bespielt werden, wurden jedoch bereits im April wieder aus dem Spiel genommen. Activision Begründete die Entfernung der Karten damit, dass sie noch nicht ausgereift genug gewesen seien. Die Karten benötigten noch "ein wenig Liebe, bevor sie wieder zurückkehren".

Jetzt scheint Activision die Maps als fertig durchgekocht einzustufen und serviert den hungrigen Spielern das kleine Zwei-Karten-Menü, mit dem sie endlich ein bisschen Abwechslung in den grauen Kriegsalltag bekommen.

Nun da die Spieler von Modern Warfare ein wenig Blut geleckt haben, wollen sie noch mehr und bitten das Studio erneut um die Einführung von unveröffentlichten Waffen - so zum Beispiel die CX-9, die ein Spieler angeblich durch einen Waffen-Drop kürzlich erhalten haben soll.

Vielleicht lässt sich Activision ja breittreten, nun, da die Spieler wissen, dass Modern Warfare doch noch ein wenig Zuwendung von Entwickler Infinity Ward und Publisher Activision bekommt. Auch die Nvidia DLSS-Unterstützung wurde dem Titel im Frühjahr ermöglicht.

Der Ego-Shooter wurde am 25. Oktober 2019 veröffentlicht und ist auf PlayStation, Xbox und PC spielbar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading