Demon's Souls Remake: Was Charaktereditor und Fotomodus zu bieten haben

Neue Einblicke.

  • Sony nennt Details zum Charaktereditor und Fotomodus von Demon's Souls Remake
  • Der Charaktereditor fällt deutlich umfangreicher aus
  • Alle Filter aus dem Fotomodus könnt ihr im normalen Spielverlauf nutzen

Wenn Demon's Souls Remake erscheint, bringt es einen überarbeiteten Charaktereditor und einen Fotomodus mit sich, mit dem ihr euren eigenen Kämpfer oder eure Kämpferin passend in Szene setzen könnt.

In einem neuen Blogeintrag nannte Gavin Moore, Creative Director bei SIE Worldwide Studios External Development, heute weitere Details dazu.

Demons_Souls_Remake_Charaktereditor
Demons_Souls_Remake_Charaktereditor_2

"Das Erschaffen eines eigenen Charakters nach den persönlichen Vorstellungen baut eine emotionale Verbindung zu der Welt von Demon's Souls auf. Ihr spielt keinen muskelbepackten Barbaren oder allmächtigen Gott, sondern einen ganz normalen Menschen, der verletzlich und euch vertraut ist", schreibt er.

"Zusammen stellt ihr euch euren gemeinsamen Ängsten und meistert dieselben Herausforderungen. Es tut weh, euren lieb gewonnenen Charakter sterben zu sehen, schürt aber auch das Feuer der Rache in euch und treibt euch an, euch erneut in den Kampf zu stürzen. Jeder Sieg schmeckt noch süßer, weil eure Schöpfung dadurch weiterleben darf."

Ihm zufolge bietet der neue Editor "bis zu 16 Millionen Permutationen", mit denen ihr das Aussehen anpassen könnt. Im Vergleich zur ursprünglichen PS3-Version sind "jede Menge" neue Anpassungsoptionen hinzugekommen.

Präsentieren könnt ihr euren Charakter zum einen im Online-Modus, in dem die Zahl synchroner Online-Spieler und -Spielerinnen auf sechs angehoben wurde.

Demons_Souls_Remake_Fotomodus
Der neue Fotomodus.

Und zum anderen zeigt ihr eure Kreation mithilfe des Fotomodus der Welt: "Im Fotomodus könnt ihr Waffen und Helme ein- und ausblenden oder den Charakter sogar komplett verbergen, um die Szene in den Vordergrund zu rücken", sagt Moore. "Oder vielleicht wollt ihr lieber eine Pose einnehmen oder den Gesichtsausdruck ändern, um das ultimative Selfie zu schießen? Natürlich könnt ihr auch diverse Kameraeinstellungen ändern, heran- und herauszoomen, einen körnigen Filmeffekt anwenden oder eure Freunde unscharf stellen (gemein!)."

Alle Filter aus dem Fotomodus sind auch im normalen Spielverlauf anwendbar. Darunter ein Filter, der Helligkeit, Kontrast und Farbwerte ans PS3-Original heranbringt.

Ihr könnt Demon's Souls Remake in 4K60fps oder 4K30fps spielen, neue Schwierigkeitsgrade gibt es nicht. Dafür erscheint pünktlich zu Weihnachten der Soundtrack des Spiels.

Das Remake von Demon's Souls kommt am 12. November 2020 für die PS5 auf den Markt, ihr könnt es im PlayStation Store als Standard Edition (79,99 Euro) und Digital Deluxe Edition (99,99 Euro) sowie als Handelsversion bei bei Amazon.de vorbestellen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading