Viele Fans reagieren unterschiedlich auf die für Dragon Age 2 geplanten Änderungen und es wird in den Foren fleißig diskutiert.

Laut BioWares Lead Writer David Gaider sollte man allerdings nicht vorschnell urteilen.

"Die Leute reagieren so, als ob die wenigen Details, die wir enthüllt haben, alles sind, was sie jemals über das Spiel erfahren werden und deswegen sofort ihr Urteil fällen müssten", schreibt er.

"Ihr könntet aber auch abwarten, wie wir diese Features integrieren, die euch nicht gefallen, und euch selbst anschauen, ob sie sich von, sagen wir Mass Effect, unterscheiden. Natürlich gibt es Ähnlichkeiten, aber ebenso auch Unterschiede."

In Dragon Age 2 verzichtet BioWare unter anderem auf eine Rassenwahl. Ihr spielt den Menschen Hawke, dem man diesmal auch eine volle Sprachausgabe spendiert.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.