It Takes Two: Take-Two hat ein Problem mit dem Namen des Koop-Abenteuers

Take-Two stört sich am Namen von Hazelights Koop-Abenteuer It Takes Two.

Etwas mehr als ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung zeigt sich, dass Hazelights Koop-Abenteuer It Takes Two ein Problem mit dem Namen hat.

Publisher Take-Two stört sich nämlich daran, dass der Name des Spiels wohl ein wenig ähnlich klingt - verwechseln würde das aber wohl ehrlich gesagt keiner.

Schon länger ein Problem

Demnach gab es vonseiten des Publishers bereits kurz nach dem Release des Spiels einen Einspruch bezüglich der Markenrechte. Entsprechende Dokumente zeigen, dass Hazelight diese dann aufgab.

In einem Statement gegenüber Eurogamer teilte ein Hazelight-Sprecher lediglich mit, dass das Studio "laufende Streitigkeiten nicht kommentieren" könne. Das Team sei aber "hoffnungsvoll, dass sich eine Lösung findet".

Unklar ist, wie weit das die Möglichkeiten von Hazelight und Publisher Electronic Arts beeinflusst, das Spiel zu vermarkten und zu verkaufen. Von Take-Two gibt es dazu bisher keine Stellungnahme.

It_Takes_Two_Name_Problem
Take-Two stört sich am Namen von It Takes Two.

Nicht das einzige betroffene Unternehmen

Es ist nicht das einzige Unternehmen, das davon betroffen ist. Dokumente des US Patent Office zeigen, dass Take-Two auch aktiv im Hinblick mit Namen war, die in Verbindung mit den Wörtern "Rockstar", "Social Club", "Mafia" und "Civilization" standen.

Das traf unter anderem etwa ein chinesisches Unternehmen namens Starrocks mit einem Kleidungssortiment namens "Max Fayne" - ebenso zahlreiche Restaurants, Tatöwierer und andere kleine Unternehmen, die das Wort "Rockstar" in ihrem Namen verwendeten.

"Think Like A Rockstar", eine Marke für Musikbücher zu Live-Auftritten, wurde nach einem Einspruch von Take-Two aufgegeben. Indes möchte sich das Unternehmen "Rockstar Axe Throwing" - hier wirft man mit Äxten auf Zielscheiben - sich dagegen zur Wehr setzen.

Take-Twos Anwälte waren jüngst recht aktiv, hatten auch verschiedene Modder und Projekte aus der GTA-Community im Visier.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading