Es wurde zuletzt als das "am schlechtesten gehütete Geheimnis der Industrie" bezeichnet, doch nun hat LucasArts das BioWare-MMO Star Wars: The Old Republic endlich offiziell angekündigt.

Für den PC-Titel versprechen die Macher unter anderem "umfassendes Storytelling", "dynamische Kämpfe" sowie "intelligente Begleiter".

Zeitlich ist The Old Republic knapp 300 Jahre nach den Geschehnissen von Knights of the Old Republic angesiedelt, spielt aber nichtsdestotrotz tausende Jahre vor der Trilogie, die wir aus dem Kino kennen.

Der Krieg zwischen der Alten Republik und dem Sith-Imperium spaltet die Galaxis. Natürlich könnt Ihr Euch nun entweder als Jedi oder Sith-Lord ins Getümmel stürzen, nebenbei steht aber ebenso "eine Vielzahl anderer klassischer Star Wars-Rollen" zur Verfügung. Auf Eurem Weg durch das Spiel werdet Ihr außerdem zahlreiche Begleiter treffen, die an Eurer Seite kämpfen. Und je nachdem, wie Ihr Euch verhaltet, verraten sie Euch möglicherweise.

"Traditionell vertrauen MMOs auf drei standardmäßigen Gameplay-Säulen: Kampf, Erkundung und Charakterentwicklung", sagt BioWares Ray Muzyka. "In Star Wars: The Old Republic fusionieren wir BioWares Geschichte des von den Kritikern gelobten Storytellings mit dem unglaublichen Stammbaum von Lucasfilm sowie LucasArts und fügen damit eine brandneue vierte Säule in die Gleichung ein - Story."

Muzyka verspricht den Fans weiterhin "all die spaßigen Features und Aktivitäten", die man von einem "Triple-A-MMO" erwarten kann. Zugleich spiele Star Wars: The Old Republic in einer "sehr aufregenden, dynamischen Periode des Star Wars-Universums."

"BioWare war in der Lage, mit der Entwicklung der Story des Spiels einen Beitrag zur Star Wars-Geschichte zu leisten und hat eine allumfassende Erzählung erschaffen, die jeder Spieler, unabhängig von seinem Spielstil, genießen kann. Unser Ziel ist es, den Spielern eine emotional belohnende Erfahrung anzubieten, die die traditionellen Elemente des MMO-Gameplays mit Innovationen in Sachen Story- und Charakterentwicklung verknüpft."

Entsprechend begeistert zeigt sich auch LucasArts' Präsident Darrell Rodriguez: "Star Wars: Knights of the Old Republic ist das von den Kritikern am meisten gelobte Star Wars-Spiel in der Geschichte von LucasArts und ein überragendes Beispiel für die Tradition unserer Firma im Hinblick auf interaktives Storytelling."

"Schon seit langer Zeit wollten wir in einer gewaltigen Art und Weise zu diesem Franchise zurückkehren", sagt Rodriguez. "Und wir waren der Ansicht, dass der beste Schauplatz dafür eine Onlinewelt ist, die es Millionen von Leuten erlaubt, gemeinsam an dieser Erfahrung teilzuhaben. Wir wussten, dass der Entwickler, der in der Lage ist, mit uns zu arbeiten und eine fesselnde Story in einer komplett realisierten Onliwelten abzuliefern, BioWare war."

Einen konkreten Releasetermin nannte LucasArts bislang noch nicht. Erste Bilder findet Ihr jedoch in unserer Screenshot-Galerie zu Star Wars: The Old Republic.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Ride 3 - Test: Hauptsache, es macht Spaß

Wenn das Fahrgefühl stimmt, ist schon viel gewonnen.

FeatureMutant Year Zero und mein Kampf gegen die Prozentzahlen …

Farbenfrohe und sympathische, aber nicht ganz runde Alternative zu XCOM.

FeatureJourney to the Savage Planet ist "die William-Shatner-Version von No Man's Sky"

Alex Hutchinson und Reid Schneider über das optimistische Sci-Fi-Spiel.

Remakes von Panzer Dragoon 1 & 2 in Arbeit

Forever Entertainment nimmt sich der Klassiker an.

Werbung