Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Assassin's Creed Unity - Sequenz 3: Die Abschlussfeier, Die Beichte, Server Brücke: Fin De Siecle

So schafft ihr die letzte Übung eurer Assassinenprüfung, erledigt Sivert mit dem einmaligen Attentat und übersteht die erste Server-Brücke.

Sequenz 3, Erinnerung 1: Die Abschlussfeier

Herausforderungen:
Attentate aus der Deckung
Mit Bellec Schritt halten

Nach einer art Tutorial beobachtet zunächst die Szene in Ruhe mit der Adlersicht vom Dach aus. Springt in den Heuwagen unter euch und beobachtet die Wachen. In dieser Mission müsst ihr als Zusatzherausforderung drei Attentate aus der Deckung heraus erledigen. Springt also wenn die Luft rein ist direkt nach hinten aus dem Wagen hinaus - also in Richtung Kamera - und lehnt euch per Knopfdruck an ihn an, nur aus einer solchen Position zählt das Attentat als "aus der Deckung heraus erfolgt". Wartet, bis der Gegner nah genug ist und rot markiert, und schlagt dann per Angriffstaste zu.

Huscht danach zum Kistenstapel nach links und macht euch keine Sorgen, wenn ihr dabei gesehen werdet, so lockt ihr eure Feinde sogar noch an und könnt sich mit einem Druck auf die Angriffstaste wie gewünscht aus der Deckung ausschalten. Den letzten Gegner, der hinter der Glocke steht, erwischt ihr, indem ihr durch den Säulengang in den nördlichen Part des Hofes schleicht und euch ihm von dort aus nähert. Lehnt euch an den Kistenstapel, vor dem er Position bezogen hat und erledigt ihn über diese hinweg. Danach sabotiert ihr die Glocke in der Mitte.

Nach der Sequenz erledigt ihr den Schurken von hinten und folgt Bellec, nachdem ihr die anstürmenden Wachen mit einer Rauchbombe kurz blendet. Als ihr zwei weitere Wachen erreicht, werft ihr noch einmal eine Rauchbombe und erledigt diese dann. Dann weiter Bellec hinterher. Wo ihr könnt, haltet ihr euch aus Konflikten raus, bis ihr am Café Téâtre ankommt. Denn wenn Bellec euch abhängt, schafft ihr die zweite Herausforderung für volle Synchronisation nicht. Öffnet unten das Gatter und die Mission ist geschafft.

Sequenz 3, Erinnerung 2: Die Beichte

Herausforderungen:
Attentate aus einem Versteck
Keinen Alarm auslösen

Hier gibt es im Grunde mehrere Möglichkeiten. Wir entscheiden uns natürlich für das einmalige Attentat, das man nur schafft, wenn man auch Duchesneau aus dem Weg räumt. Als erstes solltet ihr euch allerdings die Schlüssel holen, weil dies gerade die Flucht spürbar abkürzt. Mit ihnen öffnet ihr nämlich zwei Fenster im Obergeschoss Notre Dames. Schaut euch dazu die Szene vor dem Notre Dame mit der Adlersicht an und ihr erkennt den Gauner, der die Schlüssel zur Kathedrale geklaut hat. Schleicht ihm und seinem Freund hinterher. Den Hinteren erledigt ihr von hinten mit einem unauffälligen Attentat. Wartet, bis der Schlüsselträger am Tresen der Taverne angekommen ist, schleicht euch dann von hinten an und nehmt ihm den Türöffner ab. Nun schnell zurück zum Vorplatz der Kathedrale. Versteckt euch in der Menge und aktiviert die Adlersicht, um Duchesneau auf die Schliche zu kommen, der eine Weile nahe des Platzes vor dem Gotteshaus verweilt: Ohne groß Zeit zu verschwenden klettert ihr das Haus im Südwesten Notre Dames hinauf, und dann nach links. Am Ende springt ihr in den Heuwagen hinunter, den Duchesneau passierten wird und habt so euer erstes Attentat aus einem Versteck geschafft, das für die volle Synchronisation nötig ist.

Durch den Tod Duchesneaus ist jetzt das Beichstuhl-Attentat verfügbar. Überquert den Friedhof im Südosten und auf der Rückseite eines kleinen Kirchturms am südöstlichen Ende findet ihr eine Leiter in den Untergrund. Den Tunnel lauft ihr nicht allzu weit entlang, bis links eine kleine Öffnung eine Kurze Treppe hinauf führt. Nach dem ersten Absatz drückt ihr einen Schalter in der Wand und der Geheimeingang in die Kathedrale öffnet sich. Draußen duckt ihr euch und werft die Adlersicht an. Haltet euch rechts und geht ohne stehenzubleiben an die ersten mit Laken verhangenen, um den Blicken der ersten Wache zu entgehen. Sie wird euch kurz erblicken, aber nicht lange genug, um neugierig zu werden. Hinter dem Hindernis ist ebenfalls eine Wache, die ihr passiert, wenn sie wegschaut. Geht bis zum nächsten Vorhang und ihr habt die erste wirklich knifflige Situation im Spiel. Es gibt kaum eine Möglichkeit, unentdeckt vorbeizukommen. Eine Wache steht und blickt in eure Richtung, eine andere Patrouilliert den Gang entlang.

Was ihr hier lernt, ist eine Taktik, die ihr noch häufig im Spiel anwenden werdet. Sobald die bewegliche Wache den Rückweg antritt, lasst ihr euch kurz blicken und verschwindet direkt wieder hinter die Vorhänge. Lehnt euch an und wartet, bis die neugierig gewordene Wache nah genug dran ist, um sie zu erledigen. Die Andere tötet ihr, sobald sie sich von euch entfernt. Ihr könnt jetzt direkt den Beichtstuhl aufsuchen und auf Sivert warten. Wenn euch jedoch die 100 Prozent Synchronisation wichtig sind, geht daran vorbei ihr in den vorderen Bereich und wartet im Heuwagen auf Siverts Wache. Euer Ziel selbst geht alleine weiter bis zum Beichtstuhl. Schleicht ebenfalls dahin und nehmt darin Platz. Sobald ihr in den Beichtstuhl steigt, startet eine Sequenz, die ihr jederzeit mittels Attentat per eingeblendeter Taste beenden könnt.

Jetzt nur noch zurück dorthin, wo der Heuwagen in der Kirche steht - warum auch immer - und in dessen Nähe den Lift ins obere Geschoss nehmen. Hier steht ihr fast direkt vor einem der Fenster, die ihr mit dem Schlüssel der Räuber öffnen könnt. Klettert über das gespannte Seil hinüber in die Taverne und die Mission ist geschafft.

Server-Brücke, Fin De Siecle

In der Server-Brücke spielt die Abstergo-Simulation verrückt, ihr sei jetzt in der Belle Epoque angekommen, dem späten 19. Jahrhundert. Sucht den Eingang zur Metro-Station, überquert unten die Gleise und geht die Leiter hoch. Hangelt euch von Rohr zu Rohr, überquert einmal mehr die Gleise, ohne euch von der U-Bahn überfahren zu lassen und dann über eine Reihe von Rohren und Seilen, bis ihr durch den Boden kracht. Rennt vor der U-Bahn weg - die Interaktionstaste hilft euch beim Überwinden der Hindernisse - und rettet euch in die Aussparung. Hier findet ihr auch den Ausgang.

Jetzt müsst ihr Richtung Freiheitsstatue, Folgt dem Tunnel vor euch und entgeht den Windstößen und gefährlichen Trümmern, indem ihr hinter Kistenstapeln halt macht. Nutzt den Kran, um auf das Baugerüst der Freiheitsstatue zu kommen und folgt hier den Balken bis nach oben. Dann ist die Erinnerung abgeschlossen.

Weiter mit Assassin's Creed Unity, Sequenz 4 - Das Königreich der Bettler, Le Rois est mort

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Assassin's Creed Unity - Komplettlösung

Über den Autor
Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare