Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Crackdown 3: Nur noch zwei Spieler im Koop und die Systemanforderungen für den PC

Statt vier.

Microsoft hat anscheinend den Koop-Modus von Crackdown 3 beschnitten. Neuesten Angaben zufolge unterstützt er weniger Spieler als ursprünglich vorgesehen.

Das deutet zumindest eine neue Produktseite zum Actionspiel im Microsoft Store an.

Die Produktseite zu Crackdown 3 auf der Xbox-Webseite zeigt zum Beispiel noch an, dass "bis zu vier Spieler" via Xbox Live gemeinsam spielen können.

Im Microsoft Store ist hingegen nur noch davon die Rede, dass ihr "gemeinsam mit einem Freund im Koop-Modus" spielen könnt. Bei den Funktionen wird außerdem der Eintrag "Xbox Live - Co-Op online (2)" aufgeführt.

Bislang wurde die Anpassung nicht offiziell kommuniziert. Es ist möglich, dass Microsoft am morgigen Samstag im Rahmen seines X018-Events darüber spricht.

Darüber hinaus bestätigt Microsoft im Store die Systemanforderungen der PC-Version. Diese sehen wie folgt aus.

Minimum

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Intel i5 3470 oder AMD FX-6300
  • Grafikkarte: Geforce 750 Ti oder Radeon R7 260X mit 2 GB VRAM
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Empfohlen

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Intel i5 4690 oder AMD FX-8350
  • Grafikkarte: Geforce 970 oder Geforce 1060, Radeon R9 290X oder Radeon RX 480 mit 4 GB VRAM
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Crackdown 3 erscheint am 28. Februar 2019 für Xbox One und PC.


Ihr könnt Crackdown 3 hier vorbestellen. (Amazon.de)


Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare