Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Diablo 3: Details zum Patch 1.0.4

Blizzard will die Leute unter anderem dazu anspornen, mehr gemeinsam zu spielen.

Blizzard hat eine Reihe von Details zum kommenden Patch 1.0.4 für Diablo 3 bekannt gegeben, der in der vierten Augustwoche erscheinen soll.

Allen voran möchte das Entwicklerstudio erreichen, dass die Leute mehr gemeinsam spielen.

"Obwohl viele Spieler den Koop-Modus nutzen, bilden Koop-Spiele immer noch die Minderheit. Idealerweise möchten wir, dass Spieler, die gerne alleine spielen, alleine spielen können, und Spieler, die gerne gemeinsam spielen, gemeinsam spielen können. Derzeit sind Solospiele jedoch die erste Wahl, selbst für Spieler, die lieber im Koop-Modus mit Freunden spielen würden.", sagt Senior Technical Game Designer Wyatt Cheng.

"Mit Patch 1.0.3 den Bonusschaden von Monstern pro zusätzlichem Spieler zu entfernen, war ein guter Anfang, aber es bleibt noch viel Raum für weitere Verbesserungen. Die erste Änderung, die wir mit Patch 1.0.4 für den Koop-Modus einführen, besteht darin, die Angleichung des Magiefundbonus und Goldfundbonus in Mehrspieler-Spielen zu entfernen. Ihr könnt dann also ungeachtet der anderen Spieler im Spiel von eurem vollen Magiefundbonus-Wert profitieren."

"Wir hatten die Angleichung des Magiefundbonus ursprünglich eingeführt, um zu vermeiden, dass Spieler zum Nachteil der Gruppe zu viel Wert auf (wie wir sie nennen) 'Abenteuerwerte' legen. Dieses Problem könnte jetzt zwar wieder auftreten, doch wir sind der Meinung, dass die aktuelle Lösung sich zu sehr nach einer Strafe anfühlt und mehr Schaden als Gutes bewirkt."

"Als Weiterführung der mit Patch 1.0.3 vorgenommenen Änderung werden wir den Gesundheitsmultiplikator für Monster pro zusätzlichem Spieler in Koop-Spielen senken. In Patch 1.0.4 beträgt dieser dann im Gegensatz zu den bisherigen skalierenden Werten von 75/85/95/110% pauschal 75% für alle Schwierigkeitsstufen. So sind Gegner in Koop-Spielen deutlich besser zu bewältigen, was einer gut koordinierten Gruppe ein effizienteres Farmen ermöglicht als einem Spieler alleine."

Weiterhin will man Änderungen am Schwierigkeitsgrad von seltenen und Champion-Gegnergruppen vornehmen.

"Wir wissen, dass einige von euch von der Schwierigkeit mancher Champion- und seltenen Gegnergruppen echt frustriert sind, weshalb wir mit 1.0.4 den Abstand zwischen normalen Monstern und Elitegruppen (Champions und seltene Gegner) verringern. Elitegruppen sollen zwar eine Herausforderung darstellen, aber derzeit ist der Unterschied zwischen normalen Monstern, die in der Regel wie die Fliegen fallen, und Champions und seltenen Gegnern, die sich anfühlen, als würde man gegen eine Mauer schlagen, viel zu groß. Wir werden also normale Gegner generell ein wenig stärker und Champions und seltene Gegner ein wenig schwächer machen", heißt es.

"Mit Patch 1.0.4 erhöhen wir also die Gesundheit normaler Monster um 5 -10% im Schwierigkeitsgrad 'Inferno', steigern aber auch gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit für das Hinterlassen von magischen oder seltenen Gegenständen um einen Faktor von vier. Parallel senken wir die Gesundheit von Champions und seltenen Gegnern um 10-25% und bearbeiten bestimmte Affixe, um diese Schwierigkeitslücke zu schließen. An den genauen Zahlen feilen wir noch, aber auf diese Richtung wird es in etwa hinauslaufen."

"Um den Abstand zwischen normalen und Elite-Monstern weiter zu verringern, passen wir einige der eher frustrierenden Monster-Affixe an, wie z. B. 'Feuerketten' und 'Abschirmend'. Natürlich gibt es auch einige normale Monster, die eine echte Herausforderung darstellen. Auch an diesen werden wir ein paar Feineinstellungen vornehmen, beispielsweise am Schaden von Skeletten mit Zweihandwaffen, wie den Schädelspaltern."

Alle weiteren Infos zum Patch - darunter Einzelheiten zu Waffen, legendären Items, Klassen und der Herausforderung - entnehmt ihr dem entsprechenden Blogeintrag von Blizzard.

Eurogamer TV: Diablo 3 angespielt - Alptraum in Akt 4
In diesem artikel

Diablo III

Video Game

Diablo III: Reaper of Souls

Video Game

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare