Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die E3 2022 fällt komplett aus

Nachdem die Vor-Ort-Veranstaltung bereits abgesagt wurde, fällt die E3 2022 nun komplett aus.

Die E3 2022 fällt komplett ins Wasser.

Nachdem zu Anfang des Jahres bereits die Veranstaltung vor Ort abgesagt wurde, teilten die Veranstalter nun mit, dass es auch keine Online-E3 geben wird.

Rückkehr für 2023 geplant

"Wir werden all unsere Energie und Ressourcen darauf verwenden, im nächsten Sommer ein neu gestaltetes physisches und digitales E3-Erlebnis zu bieten, teilt die Entertainment Software Association (ESA) gegenüber IGN mit.

"Egal, ob ihr die Show auf der Bühne oder auf euren Lieblingsgeräten genießt, die E3 2023 wird die Community, die Medien und die Industrie in einem völlig neuen Format und interaktiven Erlebnis wieder zusammenbringen. Wir freuen uns darauf, den Fans auf der ganzen Welt die E3 im Jahr 2023 live aus Los Angeles zu präsentieren."

2022 findet keine E3 statt.

Schon vor Corona Probleme

Früher nicht aus dem Spielekalender wegzudenken, verlor die E3 bereits in den Jahren vor Corona an Relevanz.

Publisher wie Electronic Arts, Activision und PlayStation nahmen nicht mehr an der Show teil und setzten zum Teil auf eigene Showcases.

Die Pandemie verstärkte das noch weiter, wirklich überzeugend war der Online-Auftritt der E3 im Jahr 2021 nicht, während viele andere Unternehmen ihre eigenen Showcases veranstalteten.

Die Lücke möchte unter anderem wieder Geoff Keighley mit seinem Summer Game Fest füllen. Viele Details liegen dazu noch nicht vor, aber eine Live-Show mit Neuigkeiten und Ankündigungen soll das Summer Game Fest einläuten.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare