Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Horizon Forbidden West fügt VRR und 120-Hz-Modus mit neuem Update hinzu

Lang ersehntes Feature ist da.

Guerilla Games versorgt Horizon Forbidden West mit einem neuen Update. Diesmal erhält der Titel Unterstützung für Bildschirme mit variabler Framerate und einen HDR-Modus für 120Hz-Monitore sowie einen Grafikmodus mit 40Hz hinzu.

Die lang angekündigten Features sind endlich da

Patch 1.17 ermöglicht also ein flüssigeres Spielerlebnis - solange die Spieler die entsprechenden Bildschirme besitzen. VRR synchronisiert die Bildwiederholrate des Spiels, was dafür sorgt, dass es weniger spürbare Einbrüche in der Framerate gibt. Auch andere grafische Probleme werden reduziert.

Sony sagte im April über die VRR-Unterstützung: "Das Gameplay in vielen PS5-Titeln fühlt sich flüssiger an, da die Szenen nahtlos gerendert werden, die Grafiken schärfer aussehen und die Eingabeverzögerung reduziert wird." Wenn die PS5 an einen Fernseher oder Monitor mit HDMI 2.1 mit passender Kompatibilität angeschlossen wird, wird VRR automatisch für unterstützte Spiele aktiviert.

Mehr zu Horizon Forbidden West:

Der HFR-Modus ermöglicht es, dass der Bildschirm des Spielers 120 Mal pro Sekunde aktualisiert wird. So soll die Bildrate erhöht und die Eingangslatenz reduziert werden. Der Entwickler hat sogar einen Trailer zu den beiden stark gewünschten Features veröffentlicht:

Daneben gibt es wieder eine Reihe an Bugfixes, die in den Patch-Notitzen aufgelistet werden. Immerhin wird die Liste langsam kleiner, je mehr Updates das Spiel erhält. Hoffentlich behält Guerilla Games diesen Trend bei. Verschlimmbessern kann man es ja immer.

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare