Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mario & Luigi: Dream Team Bros.: Nickerwüste 1 - Die Suche nach dem Traumstein

Komplettlösung Mario & Luigi: Dream Bros.: Die Treibsanddüne ist im Weg. Mit dem Schlummeriten kommt ihr an ihr vorbei.

Nickerwüste Teil 1 - Die Suche nach dem Traumstein

Nickerwüsten-Kisse nach erstem Besuch: 9/11

Ihr müsst nun den Traumstein vor Bowser und Antasma finden. Nahe dem Speicherpunkt kauft ihr beim Muschlonmart bessere Ausrüstung und geht dann nach rechts zu dem sandigen Pfad, der in die Wüste führt. Hier findet ihr ziemlich zu Beginn einen Stein, gegen den Mario und Luigi abwechselnd hüpfen müssen, um an die Münzen zu kommen. Einen Bildschirm weiter rechts kommt es das erste Mal zum Gefecht gegen eine Camoflunder. Hämmer sind hier gleichermaßen effizient wie Sprungangriffe. In der Verteidigung könnt ihr flache Angriffe mittels Sprüngen kontern, während ihr bei hohen einfach stehen bleibt. Lernt die Bewegungen der Camoflundern kennen und sie sind einfache Gegner.

Im linken oberen Bereich findet ihr das 1. Attacken-Fragment der Nickerwüste. Das Areal davor bewacht ein weiteres neues Monster, die Wunderdüne. Sie ist in der Lage einen der Klempner zu verschlucken. Wenn ihr sie dann angreift, nimmt der jeweilige Bruder die Hälfte des Schadens, der der Düne zugefügt wird. Vermeidet also, geschluckt zu werden, indem ihr mit dem Hammer auf die Düne einschlagt, wenn ihre Augen direkt vor euch aus dem Sand lugen. Im Bereich ganz rechts findet ihr auf einer Plattform einen Luigiblock, aus dem eine Schockbombe für den Kampf entspringt. Dann weiter nach rechts in den nächsten Bildschirm. Hier bekommt ihr vom Ordenverkäufer zwei neue Orden. Erledigt alle Gegner hier und findet alle Fragezeichenblöcke an den Rändern und in der Mitte dieses Raumes und verlasst ihn dann nach Süden (unten).

Im Bereich mit den Treibsanddünen helft ihr zunächst den Arbeitern in der Mitte der Karte mit ihrem Monsterproblem. Von ihnen lernt ihr nun zwei Brüder-Aktionen. Die erste ist "Erd-Mario", bei der Luigi mit dem Hammer (R drücken, dann B) seinen Bruder in den Erdboden schlägt. Mario kann sich dann unter der Erde bewegen. Die zweite Aktion ist "Klein-Mario": Auf hartem Untergrund mit dem Hammer geschlagen, wird der rote Klempner einfach nur kleiner und passt durch kleinere Lücken hindurch als normal.

Nun sollt ihr die Aktionen ausprobieren. Seht ihr das rosa Gitter über dem Sand ganz links? Macht hier den Erd-Mario und buddelt euch drunter hindurch. Schlagt dann gegen den Kaktus rechts, um den Kisso herunterzuschlagen und hüpft dann nach links, um wie von den Arbeitern gefragt den Fragezeichenblock zu knacken. Nutzt dann die Treibsanddüne unten, um wieder in den Bereich zurückzugelangen. An dem Torbogen über dem Steinboden vollführt ihr Klein-Mario und erreicht zu den zweiten Block. Nun zurück zu den beiden grünen Bohrerköpfen. Folgt ihren Anweisungen, um euch in der Erde zu vergraben und aus dem Bohnenloch wieder aufzutauchen. Ihr erhaltet eine Herz-Bohne als Belohnung. Eine weitere Bohne gibt es vor dem Schild unterhalb der Treibsanddüne. Geht dann zum versteinerten Kisso und betretet die Traumwelt.

Traum-Nickerwüste, erster Kisso

Ein Albtraumkristall ist alles, was ihr finden müsst. Lauft nach links, erledigt den Gegner dort. Auf der Plattform über euch wartet neben einem weiteren Gefecht auch ein Marioblock auf euch. Dann ab in nach links. Springt in diesem Raum gegen den blauen Knopf und die Brüder flüchten sich vor der Monstermasse nach oben. Dort geht es nach links in den nächsten Bildschirm hinein. Ihr kommt an eine Stelle, an der ihr ein neues Luigisionsobjekt findet. Ungezählte Traum-Luigis erscheinen daraufhin und türmen sich meterhoch auf. Mario erklimmt den Bruderturm und zusammen lauft ihr zurück nach rechts. Folgt den Instruktionen zum Thema "nicht umfallen" und bahnt euren Weg weiter nach rechts, wo ihr gegen den roten Knopf springt.

Ist die Barriere offen, lasst ihr euch zu dem Rudel Monster herunterfallen, durch das ihr nun einfach hindurchrennen könnt. Verlasst diesen Bildschirm dann nach links und lest das Schild. Drückt den ersten Knopf und klettert dann weiter nach oben, wo ihr euch nach rechts begebt und an die Kante herantretet, bis der Traum-Luigi-Turm Schieflage bekommt und gegen den Knopf stößt. Das Gleiche wiederholt ihr links und der Weg zum Albtraumsplitter ist frei. Nun könnt ihr den Kisso befreien.

Nickerwüste

Wieder in der Nickerwüste erhaltet ihr von eurem befreiten Freund einen Schlummeriten, der sich von selbst in die Pennhennen-Statue einsetzt und Treppen auf der Treibsanddüne erscheinen lässt. Ihr könnt den Bereich nun also nach rechts verlassen. Bevor ihr das aber tut, gibt es noch zwei Dinge zu erledigen: Geht zu dem Gitter unterhalb der neu erschaffenen Treppen, wo sich Mario in den Boden rammen lässt, um an einen Fragezeichenblock und anschließend das 2. Attacken-Fragment der Nickerwüste zu kommen. Über die Sandrutsche geht es zurück zu Luigi. Links der betreppten großen Treibsanddüne nutzt ihr danach die Fähigkeit Klein-Mario, um durch den kleinen Torbogen zu kommen, wo ein Fragezeichenblock wartet.

Wenn ihr wollt, könnt ihr nun auch kurz nach Norden zurück in den Bildschirm mit dem Orden-Laden gehen, denn im Bereich rechts, etwas unterhalb des erhöhten, rechten Fragezeichenblocks, ist eine Bohne in der Erde versteckt. Ein Raum weiter links lieben ebenfalls noch eine Bart-Bohne auf einer hölzernen Anhöhe. Und einen Bildschirm weiter, in dem Eingangsbereich zur Nickerwüste, liegt südlich des Muschlonmarts zwischen den Büschen eine Kraft-Bohne zum ausbuddeln. Dann lauft zurück in den Bildschirm mit der Treppe in der Düne und springt sie hinauf in den nächsten Bildschirm nach rechts.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis: Mario & Luigi: Dream Team Bros. - Komplettlösung

In diesem artikel

Mario & Luigi: Dream Team

Nintendo 3DS

Verwandte Themen
Über den Autor
Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit über 20 Jahren über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare