Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Neuer Monitor von Dough geht einen Schritt weiter: Hier ist der Spectrum OLED QHD mit 240 Hz

Erscheint im Sommer 2023.

Nach der Ankündigung eines 4K-Monitors mit 144 Hz kündigt Hersteller Dough nun einen Gaming-Bildschirm mit QHD-Auflösung und 240 Hz an.

Ein teurer OLED-Traum in schwarz

Der Spectrum OLED QHD 240 Hz soll im Juli 2022 im Handel erhältlich sein. Mit 27 Zoll bietet er eine große Fläche, die viel Raum für offene Welten, schnelle Action oder grandiose Zwischensequenzen bietet.

Laut Dough wird das Display von LG sein und eine Reaktionszeit von unter einer Millisekunde bieten. Das klassische Seitenverhältnis von 16:9 wird eingehalten und das Gerät bietet neben den beiden wichtigen HDMI 2.1-Anschlüssen und dem Displayport auch einen USB-C-Port.

Statt Matt ist das Display glänzend und bietet DisplayHDR und True Black 400 sowie Adaptive Sync. So strahlen die Farben gleich noch viel stärker. Zusätzlich könnt ihr kleinere Geräte am Bildschirm laden sowie den KVM-Switch nutzen. Eine Garantie von drei Jahren ist inklusive.

Hier zeigt Dough den Unterschied zwischen einer matten Display-Oberfläche und einer glänzenden. Die glänzende soll die tiefschwarzen Töne viel besser wiedergeben.

Mit den dünnen Rändern und dem sehr schmalen Standfuß sieht der neue Spectrum sehr edel, modern und minimalistisch aus.

Für eine Vorbestellung, bei der ihr euch laut Dough einen großen Teil des Preises sparen könnt, könnt ihr euch ab sofort auf der offiziellen Produktseite anmelden.

Eine Grafik auf derselben Webseite zeigt, dass ihr den Bildschirm als Vorbesteller für um die 650 Euro bekommen könnt, während der Gaming-Monitor auf dem Markt etwa 1.100 Euro kosten könnte. Als Grund für diese Preissteigerung nennt der Hersteller unter anderem Werbekosten, die noch nicht von den Vorbestellern mitgetragen werden.

Vertrieb, Einzelhandel und Marketing sorgen für einen starken Preisanstieg. Dough möchte euch zum Vorbestellen bewegen und bietet einen günstigeren Preis an.

Ob diese Zahlen am Ende den tatsächlichen Preisen vor und nach der Markteinführung entsprechen, oder nur beispielhaft gewählt wurden, ist nicht klar. Da das Modell mit 4K und 144 Hz bereits etwa 950 Euro kostet, klingt der Einführungspreis von 1.099 Euro nicht unrealistisch.

Tags:
Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare