Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Sherlock Holmes Chapter One: Ein goldener Käfig - Leiche, Elefant folgen, Tierischer Verdächtiger, Schlüssel zu Gildens Anwesen

In diesem Fall klären wir auf, wer Theodore Gilden ermordet hat, folgen einem Elefanten durch den Wald und sprechen mit Gildens Tochter im Anwesen.

Die Geschichte "Ein goldener Käfig" startet im Rahmen der Hauptgeschichte, wenn ihr vom Stonewood Manor aus zum Haus des alten Familienfreunds Theodore Gilden lauft.

Bei der Ankunft steht dort eine Traube an Menschen vor einem zerstörten Tor, das auf den Hinterhof führt. Die Vordertür zum Anwesen rückt und rührt sich nicht, also geht es durch das kaputte Tor.

Rechts entdeckt ihr Scherben und niedergetrampelte Erde. Schlimmer noch: Auf dem Hinterhof liegt eine Leiche. Klickt den leblosen Körper an und dann auf die folgenden Körperpartien:

  • Der Kopf verschafft die Erkenntnis, dass die Wirbelsäule durchtrennt wurde.
  • Der Gürtel stammt von einem Morgenmantel.
  • Die rechte Kniescheibe wurde zertrümmert.
  • Der kleine Finger der rechten Hand wurde abgetrennt.

Anschließend schlussfolgert Holmes, dass es sich bei dem Totem um Theodore Gilden höchstpersönlich handelt.

Nach der Untersuchung folgt ihr den Blutspuren zu einer weiteren Stelle, die Holmes untersuchen und an der er vier Hinweise finden kann:

  • Das Blut selbst wurde anscheinend durch einen Aufprall verursacht.
  • Die Fußabdrücke daneben (nur erkennbar im Konzentrationsmodus) stammen von einem ausgewachsenen Elefanten.
  • Der Dressurhaken rechts (ebenfalls nur im Konzentrationsmodus) verfügt über eine scharfe Spitze.
  • Die Eisenkette ist gerissen.

Dies bringt euch die beiden Hinweise "Tierischer Verdächtiger" und "Das Leben eines Elefanten".

Das Leben eines Elefanten

Nehmt eure Kamera zur Hand und macht ein Foto von dem Fußabdruck. Damit, so schlägt Jon vor, könne man im Archiv der Zeitungsredaktion nachsehen.

Er erinnert sich an einen Artikel über Elefanten. Es war der Bericht eines Wirtschaftsjournalisten, gedruckt vor etwa zehn Jahren. Begebt euch zum Cordona-Chronicle-Gebäude im Zentrum von Scaladio:

Hier könnt ihr weitere Recherchen zum Fall durchführen.

Sprecht mit der Chefredakteurin Yasemin Sertel und ihr könnt im Archiv stöbern. Klickt im Hinterzimmer auf den Schreibtisch und geht sicher, dass der Hinweis "Das Leben eines Elefanten" angeheftet ist. Beim Zeitraum nehmt ihr "1870 - 1879", bei der Rubrik "Titelseite" und bei Personengruppen "Journalisten".

Dies bringt den Artikel "Der Herrscher der Tierwelt" von Dr. Iain Menzies zum Vorschein (der in Jons Tagebuch abgelegt wird).

Die Pumpe ist ebenfalls wichtig für diesen Fall.

Geht zurück zum Anwesen der Gildens. Am Ende der Einfahrt (kurz vor Theodore Gildens Leiche) könnt ihr noch eine Pumpe neben einem verschlossenen Schuppen unter die Lupe nehmen. Klickt auf die folgenden Punkte:

  • Das Messer mit der dünnen Klinge, das sich als Seemannsmesser herausstellt, wenn ihr auf die Punkte an der Klinge und am Griff klickt.
  • Der Kohlegastank hat genug Füllung für einen Zeppelin.
  • Die kaputte Schuppenwand links davon deutet auf einen Aufprall hin.

Dies schaltet den Eintrag "Spuren vor dem Schuppen" und ein paar Gedankenspiele frei. Ihr könnt nun neben der Leiche im Hinterhof die Geschehnisse rekonstruieren.

Die Schaubilder dafür sehen so aus:

Das schaltet Schlüsselhinweise frei. Und es bedeutet, dass eine weitere Person in den Vorfall involviert war und gegen die Wand des Schuppens geschleudert wurde.

Tierischer Verdächtiger

Heftet den Hinweis "Tierischer Verdächtiger" an und geht zu den Menschen vor dem Anwesen, um sie nach dem Thema zu befragen.

Ihr erfahrt, dass der Elefant Goliath heißt und "die Griechische Brücke in Richtung des Waldes überquerte, in den Theodore Gilden ihn stets mitgenommen hatte". Der Wald ist also unsere nächste Spur in diesem Fall.

Überquert die Griechische Brücke in Richtung Norden bis zur Kreuzung zwischen Silent Way und Moran Road. Vor einem Holzkarren entdeckt ihr weitere Fußspuren des ausgebüxten Elefanten.

Ab hier könnt ihr der Spur des Elefanten folgen.

Da der Karren Olivenöl geladen hatte, stehen die Chancen nicht schlecht, dass das Tier irgendwo ausgerutscht sein könnte. Im Konzentrationsmodus könnt ihr nun den Spuren des Elefanten nach links in die Moran Road folgen.

Ihr kommt an einer Plakette von T. Gilden vorbei, aufgestellt vor einem Baum, den er der Stadt schenkte. Ein paar Meter weiter findet ihr einen vor Kurzem erst abgebrochenen Ast.

Folgt den Spuren weiter nach Westen, bis sie am Wasser enden. Schaut sie euch näher an, um herauszufinden, dass der Elefant tiefer ins Wasser hineinging. Folgt ihm und ihr findet links, an einem Ast hängend, einen Morgenmantel.

Klickt hier auf die folgenden Punkte:

  • Den Brief mit Tintenflecken in der einen Manteltasche, unterzeichnet von Cordonas Gouverneur Sir William Sinclair.
  • Den Schlüssel in der anderen Tasche.
Dem Morgenmantel entnehmen wir den Schlüssel zum Anwesen.

Schlüssel zu Gildens Haus

Dies schaltet den neuen Eintrag "Schlüssel aus dem Morgenmantel" frei und ihr habt alle Hinweise auf der Waldlichtung erhalten. Und immerhin verfügen wir nun über den Schlüssel zu Theodore Gildens Anwesen.

Kehrt also dorthin zurück und öffnet die Vordertür. Ein schick eingerichtetes Haus, so viel lässt sich nach einem kurzen Blick festhalten.

Anwesen der Gildens

Das Erdgeschoss des Anwesens ist nicht weiter von Belang. Außer ein paar Gemälden könnt ihr hier nichts Interessantes finden. Geht die Treppe hoch und ihr trefft Imogen Gilden, die Tochter des Verstorbenen.

Befragt sie zu den Geschehnissen, aber solange der Elefant da draußen frei herumläuft, ist aus ihr nicht viel Sinnvolles herauszubekommen. Ihr schaltet den Hinweis "Imogens Aussage" frei.

In ihrem Zimmer finden wir drei Hinweise. Klickt auf die Klamotten neben dem Bett und dort auf die folgenden Punkte:

  • Die Habseligkeiten, die sie eilig eingepackt hatte.
  • Das Buch, das sich bei näherer Betrachtung als Ausgabe von "Falsche Idole" herausstellt.
  • Das Foto in der rechten Schublade, dessen Rückseite die Widmung eines gewissen Paul trägt.
Durchwühlt Imogens hastig eingepackte Sachen.

Dies schaltet die Hinweise "Eingepackte Habseligkeiten", "Fotografie von Imogen" und "Bazookologie-Trilogie" frei. Wer mag, kann Imogen noch auf das Foto ansprechen und schaltet damit eine Markierung für den Jachtclub "Salacia" frei, wo Paul angeblich arbeitet.

Sprecht sie auch ruhig auf die anderen Einträge in der Fallmappe an, um diese mit mehr Kontext zu vervollständigen. Sobald ihr alles Erwähnenswerte erfahren habt, ist Imogen nicht mehr ansprechbar.

Verlasst ihr Zimmer und betretet das Zimmer auf der linken Seite neben den Tiertrophäen, die an der Wand hängen.

Hier findet ihr die folgenden (weniger wichtigen) Hinweise:

  • Der Stuhl vor dem Fenster bot Mr. Gilden die beste Aussicht auf das Gehege.
  • Das Bücherregal ist gefüllt mit den verschiedensten Werken zu den verschiedensten historischen Themen.
  • Das Bild im Bücherregal lässt sich in die Hand nehmen und drehen. Ihr entdeckt die Namen Theo, Violet und Siger darauf.

Nehmt dann den Schreibtisch in Augenschein und klickt auf die folgenden vier Punkte:

  • Das gerahmte Bild mit dem Elefanten.
  • Den aus Holz gefertigten Finger.
  • Die Parfümflasche mit dem Elefantenkopf darauf.
  • Das andere Bild mit dem Kind darauf.

Der Tisch zur Rechten mit der Karte hat ebenfalls ein paar wichtige Hinweise, und zwar:

  • Der Schriftzug "Ivory Baths" an der Unterseite.
  • Das viereckige Symbol in der Mitte.
  • Das Symbol auf der rechten Seite.

Fertigt dann ein Foto des Bauplans für die Elfenbeinbäder an, was den entsprechenden Eintrag in der Fallmappe freischaltet.

Im Regal hinter dem Schreibtisch findet ihr noch einen Artikel mit dem Titel "Der Elefantenflüsterer" aus dem Jahr 1875. Er dreht sich um Theodore Gilden und sein geliebtes Tier.

Befragt Imogen zu den neuen Hinweisen und wir haben auf einmal zwei neue Personen, die sich zu dem Fall befragen lassen: Arthur Swift, mit dem der alte Gilden zusammenarbeitete, und Paul im Jachtclub.

Nächster Abschnitt: Sherlock Holmes Chapter One - Jachtclub und Bootswerkstatt


Über den Autor

Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare

More On Sherlock Holmes: Chapter One

Neueste Artikel