Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

The Last of Us - Kapitel 1: Heimatstadt - Prolog

Die Epidemie bricht aus: So flüchtet ihr mit Joel, seiner Tochter Sarah und ihrem Onkel Tom vor den ersten Infizierten der Stadt.

The Last of Us - Kapitel 1: Heimatstadt - Prolog

Nach der kurzen Einstiegssequenz, an dessen Ende Joels Tochter mitten in der Nacht von einem Anruf ihres Onkels geweckt wird, startet ihr mit der etwas schlaftrunken Sarah vor ihrem Bett. Bevor ihr euch zu ihrem Vater begebt, um ihm von dem seltsamen Anruf zu berichten, könnt ihr euch rechts noch einmal das Telefon von auf der Schlafkomode schnappen und es überprüfen, nur um festzustellen, dass es „tot“ ist. Auf der gegenüberliegenden Raumseite findet ihr zudem die lustige Geburtstagsgrußkarte für Joel, die links neben dem Fernseher auf der Komode liegt. Mehr gibt es in Sarahs Zimmer nicht zu entdecken. Öffnet die Tür und betretet den Hausflur.

Geradeaus vor euch liegt das Bad, in dem ihr die ersten beunruhigenden Nachrichten der Epidemie in Tageszeitung lesen könnt. Folgt ihr dem Gang davor rechts ums Eck, könnt ihr den Lichtschein aus dem Schlafzimmer ihres Vaters flackern sehen - nähert euch der Tür, um den Raum zu betreten. Von Joel fehlt jeder Spur. Nur der Fernseher läuft noch, in dem von der prekären Lage in der nahegelegenen Stadt berichtet wird. Die Übertragung endet abrupt mit einer Explosion, die durch das Fenster zu beobachten ist. Verlasst anschließend das Schlafzimmer und marschiert die Treppe ins Erdgeschoss runter.

Unten wandelt ihr zunächst Richtung Küche. Dort macht sich Sarahs Handy bemerkbar, das auf dem einzelnen Küchenschrank an der Wand liegt. Bei einer genaueren Überprüfung stellt sich heraus, dass sie acht Anrufe ihres Onkels verpasst hat. An der Kühlschranktür findet ihr zudem eine Nachricht ihres Vaters. Dreht euch dann um und marschiert zum gegenüberliegenden Arbeitsraum mit den beiden halb offenen Glastüren. Sowie ihr ihn betretet, setzt ihr eine Kette von Ereignissen in Gang, die ihr dann nur noch beobachten könnt.

Nach dem Autounfall übernehmt ihr die Rolle von Joel. Ihr müsst euch als Erstes aus dem umgekippten Fahrzeug befreien. Tretet also mithilfe der Quadrat-Taste die Windschutzscheibe heraus und folgt dann Onkel Tomm durch die Straßen bis zu einer Seitengasse vor dem Amadillo Theater. Bleibt möglichst nicht stehen oder rennt in die entgegengesetzte Richtung, es sei denn, ihr wollt als Zombiefutter enden. In der Seitengasse schubst ihr nach ein paar Metern den Infizierten von euch weg und rennt dann Tomm bis in die Bar hinterher, in der er zurückbleibt.

Auf der Vorderseite der Bar bleibt euch nicht viel Zeit. Während die Infizierten auf dem Parkplatz an ihren Opfern herumkauen, rennt ihr direkt durch die beleuchtete und abgesperrte Lücke in der Mauer schräg links vor euch. Folgt dem Weg, bis die nächste schicksalhafte Zwischensequenz startet, und bleibt keinesfalls stehen - ihr werdet verfolgt. Mit Start der Sequenz habt ihr den Prolog dann erfolgreich beendet.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis: The Last of Us - Komplettlösung

Über den Autor

Markus Hensel Avatar

Markus Hensel

Autor

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Kommentare