Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

THQ: Zukünftige Homefront-Titel werden sich von anderen Shootern abheben

"Noch viele interessante Pläne"

THQs Danny Bilson hat auf der MI6 Conference mit Gamespot über vg247) über die Pläne gesprochen, die die Firma für kommende Homefront-Titel hat. Seiner Auffassung nach wird es der Shooter der Saints-Row-Reihe in zukünftigen Iterationen gleichtun und sich von der Konkurrenz weiter abheben.

"Saints Row ist sehr weit von GTA entfernt und Homefront wird sich in der Zukunft von den anderen ebenfalls weiter abheben", so Bilson angesprochen darauf, warum Homefront so sehr CoD zu imitieren scheint, wo sich Saints Row klarer von der Konkurrenz zu differenzieren vermag.

"Im Einzelspieler-Modus werden wir nicht nur die 'Keine-Zwischensequenzen'-Strategie verfolgen und andere immersive Dinge tun. Wir haben für die technische Umsetzung noch viele andere interessante Pläne für die Zukunft", fügt er hinzu. "Aber wir befinden uns noch in der Planungsphase. Nichts ist bisher beschlossen."

Weiterhin beschreibt Bilson im Interview Battlefield als die intern ausgegebene Messlatte für THQs eigene Shooter-Entwicklungen. Was die Verkaufszahlen angeht, betonte er erneut, dass er mit "ein paar" Millionen verkauften Einheiten zufrieden sei.

Bisher – Stand Ende März – wurden von den ausgelieferten 2,4 Mio. Homefront-Exemplaren 1 Million unters Volk gebracht.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare