Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

360: Einnahmen im 4. Quartal gesunken

Mehr Konsolen verkauft als im Vorjahr

Die Einnahmen von Microsofts Entertainment and Devices Division, die neben PC-Spielen und der Xbox 360 auch Zune und Mediaroom abdeckt, sind im Geschäftsjahr 2009 um 5,6 Prozent auf 453 Millionen Dollar gesunken, das operative Einkommen ging ebenfalls um 66 Prozent auf 328 Millionen Dollar zurück.

Der Rückgang im Xbox- und PC-Bereich beläuft sich auf 161 Millionen Dollar, hier macht man insbesondere die Preissenkung der Xbox 360 dafür verantwortlich.

Auch im vierten Quartal alleine gingen Einnahmen um 12 Prozent zurück, hier macht man ebenfalls geringere Absatzzahlen und Preissenkungen verantwortlich. Ausgleichen konnte man das aber nach Angaben des Unternehmens mit gestiegenen Einnahmen via Xbox Live und Einsparungen beim Marketing.

Nichtsdestotrotz wanderten im Geschäftsjahr 11,2 Millionen Xbox-Konsolen über die Ladentheke, das sind fast drei Millionen mehr als im Vorjahr (8,7 Millionen).

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare