Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Xbox erhöht die Preise: Ab nächstem Jahr kosten euch Spiele 70 Dollar

Gilt für Next-Gen-Versionen.

Auch Xbox schließt sich nun dem Trend an, den Preis für seine Konsolenspiele zu erhöhen. Ab 2023 sollen die größten Hits der First-Party-Studios 70 US-Dollar kosten, sofern ihr diese für die Xbox Series erwerbt.

Alles wird teurer, so auch unsere geliebten Spiele

Zu den Spielen, die davon zuerst betroffen sein werden, gehören Bethesdas Starfield, Arkanes Redfall und das Reboot von Forza Motorsport. Da lohnt sich der Xbox Game Pass bald noch mehr, vor allem, da es keine Anzeichen für eine Preissteigerung im Abo-Modell gibt. Auch für die Konsole und das Zubehör ist bisher keine Preissteigerung bekannt.

Wie bei Xbox üblich, landen die genannten First-Party-Titel weiterhin am ersten Tag im Game Pass.

"Wir haben Preiserhöhungen bis nach den Feiertagen aufgeschoben, damit Familien das Geschenk des Spielens genießen können", sagte ein Sprecher von Microsoft gegenüber unseren englischen Kollegen.

"Ab 2023 werden unsere neuen, für die nächste Generation entwickelten Vollpreisspiele, einschließlich Forza Motorsport, Redfall und Starfield, für 69,99 US-Dollar auf allen Plattformen erscheinen."

"Dieser Preis spiegelt den Inhalt, den Umfang und die technische Komplexität dieser Titel wider. Wie alle Spiele, die von unseren Teams bei Xbox entwickelt werden, werden sie auch mit Game Pass am selben Tag der Veröffentlichung verfügbar sein."

Xbox ist lange nicht das erste Unternehmen, dass den Preis seiner Spiele erhöht. Auch Publisher Ubisoft, Take-Two und auch Sony haben bereits angekündigt, die kommenden Titel teurer zu verkaufen.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare