Eurogamer.de

Pokémon Go - Curveball richtig werfen, fabelhafte Würfe landen

Wie ihr leichter die Pokémon in den Pokéball bekommt.

Wenn ihr ein Pokémon gefunden habt, sei es durch eure Kenntnis der richtigen oder einfach so, dann müsst ihr es immer noch in diesen Pokeball bekommen.

Manchmal ist das einfacher gesagt als getan, vor allem, wenn das Pokémon mächtiger ist, als es für euren Trainer-Level gut ist. Es gibt aber eine Reihe von Wegen, wie ihr eure Chancen das Pokémon in den Ball zu bekommen, deutlich verbessern könnt.

Klasse, großartige und fabelhafte Würfe in Pokémon Go

Habt ihr ein Pokémon auf der Karte gefunden, dann tippt es an, um das Fangen zu starten. Egal ob nun im Augmented Modus - der das Pokémon in die reale Welt setzt - oder im Spiel, stimmt eure Würfe so ab, dass der Kreis so klein wie möglich ist. Wenn der Ball dann im Kreis landet, erhört das eure Chance das Pokémon zu fangen drastisch.

Um das zu schaffen, drückt und haltet ihr erstmal den Ball, damit der Kreis erscheint. Wenn ihr soweit seid, werft ihr den Ball. Denkt daran, je näher er an das Zentrum kommt, desto besser wird der Wurf bewertet. Es reicht von klasse, was für so ziemlich alles innerhalb des Kreises gilt, über großartig innerhalb der inneren Hälfte bis zu fabelhaft ganz nah am Zentrum. Die Abwägung hier ist natürlich, dass es schwieriger wird, je kleiner der Kreis ist, aber desto höher auch die Chance das Monster in den Ball zu bekommen. Übt also das Timing, um es zu beherrschen, wenn es darauf ankommt.

Das könnte dich auch interessieren

Pokémon Go - Legendäre Pokémon: So könnt ihr Mewtu und Co. fangen

Pokémon Go - Regionale Pokémon: Wie man Kangama, Tauros, Pantimos, Porenta, Skaraborn und Corasonn fangen kann

Pokémon Go - Gen 3 Pokémon: Alles über die 135 Monster und ihre Werte

Pokémon Go - Seltene und epische Pokémon finden (Gen 2 und 1)

Pokémon Go Map - Karten für Raids und Arenen (Deutschland, Berlin und mehr)

Pokémon Go - Fundorte und Biome der Pokémon (Gen 2 und 1)

Pokémon Go - Shiny-Pokémon: Shiny-Karpador und rotes Garados fangen, Wissenswertes über schillernde Pokémon

Pokémon Go - Icognito fangen: Wie ihr das seltene Alphabet-Pokémon findet

Pokémon Go - Ditto fangen: So findet ihr den Formwandler

Pokémon Go Eier Liste: Seltenheit, km, Ei-Tricks zum schnellen ausbrüten

Benutzt Curveballs (Effet), um einen Bonus beim Fangen des Pokémon zu bekommen

Zum Timing und der Landezone des Wurfes kommen noch Curveballs dazu, wenn ihr einen Bonus habt, also Bälle, die mit Effet geworfen werden. Das steigert nicht nur eure Chancen das Pokémon zu fangen, es gibt euch sogar noch einen kleinen Bonus bei den Erfahrungspunkten.

Um einen Curveball zu werfen, haltet ihr den Ball fest und dreht ihn herum. Wenn ihr ihn werft, dann hat er eine Drift in die Richtung, in die ihr gedreht habt. Dreht ihr den Ball im Uhrzeigersinn, fliegt er mit einem Rechtsschwung, gegen den Uhrzeigersinn dann nach links. Wenn ihr ihn also in eine Richtung dreht, dann aber in die andere werft, fliegt er wieder Richtung Mitte, da sich Dreh- und Wurfbewegung gegenseitig beeinflussen.

Wenn ihr mit so einem Wurf innerhalb des Kreises landet, bekommt ihr einen Erfahrungs-Bonus zu den anderen Boni. Es ist nicht einfach und ihr braucht sicher etwas Übung, bis ihr es richtig hinbekommt. Übt am besten mit leicht zu fangenden normalen schwachen Pokémon, bis ihr es draufhabt.

Pokémon leichter mit Items und Himmihbeeren fangen

Je länger ihr spielt, desto mehr werdet ihr auf mächtig Pokémon stoßen, die nicht einfach zu fangen sind.

razz

Mit einer Himmihbeere lässt sich jedes Pokémon leichter fangen..

Das lässt sich an zwei Dingen erkennen: Der Wurfkreis wird von Grün über Gelb zu Rot eingefärbt, was auch die Abstuft von leicht zu schwer ist. Es kann auch sein, dass der Wettkampfwert WP des Pokémon nicht mal angezeigt wird, was dann ganz deutlich macht, dass dieses Pokémon für euren aktuellen Trainer-Level zu mächtig ist. Wenn ihr auf so ein Pokémon stoßt, dann rechnet damit, dass es sehr schwer zu fangen ist oder schneller die Flucht antritt.

Hier kommen jetzt die Gegenstände ins Spiel. Mit steigendem Trainer-Level schaltet ihr immer mehr Items frei, die ihr dann so bekommt oder ab da dann aus Pokestops fallen. Himmihbeeren bekommt ihr ab Level 8 und ihr solltet sie gleich zum Beginn des Fangens einsetzen, um den ganzen Prozess deutlich zu vereinfachen. Grast einfach regelmäßig die Pokestops ab, ihr solltet dann genug Beeren haben. Ab Level 12 kommen dann die großen Pokebälle dazu, die es noch einmal leichter machen und ab 20 dann die Ultra-Pokebälle. Diese beiden sind seltenere, effektivere Varianten der normalen Pokebälle. Auch mit ihnen ist ein Fang nicht garantiert, aber es lohnt sich doch zu ihnen zu wechseln, wenn ihr auf ein hartnäckiges Pokémon stoßt, dass ihr wirklich haben wollt.

Zurück zu Pokémon Go: Pokémon finden, fangen und ausbrüten - So füllt ihr euren Pokédex

Zurück zu Pokémon Go Tipps und Tricks - Der große Guide

Weitere Tipps zum Fangen der Pokémon

Schaltet den Augmented Modus aus, der euch die reale Umwelt anzeigt. Das schont die Batterie und vor allem sind die Pokémon dann an einer festen Position, was euch das Zielen erleichtert. Das gilt aber nicht immer, schließlich ist bei manchen Pokémon wie den nervigen Zubats auch die Höhe und die Entfernung in der sie sich befinden entscheidend, dass kann dann wieder in dem anderen Sicht-Modus einfacher sein.

Die Geschwindigkeit und der Weg des Wischens beim Wurf hat Einfluss auf den Wurfwinkel des Balls. Lange, geschwungene Wisch-Bewegungen gehen langsamer und genauer ins Ziel, kurze, schnelle Bewegungen sorgen für einen schnellen Wurf. Probiert aus, was euch mehr liegt.

Wenn ihr scheinbar ständig Curvebälle werft, obwohl ihr das nicht wollt und auch nicht macht, dann seid ihr auf den eher seltenen Curveball-Bug gestoßen. Verlasst das fangen und probiert es wieder, normalerweise ist dann der Bug auch verschwunden. Im schlimmsten Falle startet das Spiel neu.

Die Schnellwurf-Technik: Es war lange möglich sofort in einer Begegnung den Ball zu werfen, um so einen leichten, wenn auch nicht fabelhaften Fang zu machen. Das hat sich mit dem Update vom 31. Juli größtenteils erledigt, es klappt also nicht mehr so einfach. Übt lieber andere Techniken und rechnet nicht damit, dass diese zurückkommt.

Anzeige

Kommentare

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!