Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pokémon Go: Pokémon finden, fangen und ausbrüten - So füllt ihr euren Pokédex

Von seltenen und legendären Pokemon über perfekte Würfe bis benötigte Kilometer für Poké-Eier.

Neben den Kämpfen zählt das Finden und Fangen von Pokémon zu den wichtigsten Spielelementen aller Pokémon-Spiele. Pokémon Go macht da natürlich keine Ausnahme, sondern setzt mit dem Augmented Reality-System und der Pokémon-Jagd in freier Wildbahn noch eins obendrauf. Hunderte von putziger Pokémon gibt es bislang in Pokémon Go und vermutlich wollt ihr jedes Einzelne davon haben. Leider ist das aber nicht immer so einfach, wie man es sich wünscht.

Einige wenige Pokémon im Spiel könnt ihr beispielsweise nur an wenigen, bestimmten Zeitpunkten in eure Sammlung aufnehmen, da sie für spezielle Events zurückgehalten werden. Ein anderes Beispiel sind die regionalen Pokémon, von denen schlichtweg die wenigsten in unserem Teil der Welt vorkommen. Das sind aber eher die Ausnahmen von der Regel. Viel häufiger scheitert es an einfacheren Dingen: Man weiß nicht genau, wo bestimmte Pokémon-Typen ihr natürliches zuhause haben oder welche Voraussetzungen es braucht, um bestimmte besondere Monster zu fangen.

Genau an diesem Punkt soll euch diese Übersicht und die nachfolgenden Links weiterhelfen. Wir sagen euch, wo ihr seltene und legendäre Pokémon finden könnt, welche Pokémon an welchen Örtlichkeiten zuhause sind und wie ihr spezifische Exemplare wie Ditto, Icognito, Shiny-Karpador und so weiter fangen könnt. Zudem verraten wir euch die Seltenheit der Monster, gehen detailliert auf das Fangen mit perfekten Würfen der Pokébälle ein und erklären euch alles über das Ausbrüten von Poké-Eiern ein. Mit unseren Tipps solltet ihr schnell euren Pokédex voll bekommen.


Zurück zu Pokémon Go Tipps und Tricks - Der große Guide


Wo finde ich seltene und legendäre Pokémon in Pokémon Go?

Natürlich wollt ihr als Trainer möglichst die starken Monster als Kämpfer in eurem Lager haben. Leider gilt hier mal wieder die Regel: Je stärker und / oder besser ein Pokémon, desto seltener ist es auch. Wie wohl jeder weiß, sind die legendären Pokémon auch die stärksten Kämpfer im Spiel. Doch es gibt auch "normale" seltene Taschenmonster, die an die Kampfkraft der legendären Vertreter heranreichen können. Genau diese Exemplare will natürlich jeder haben.

Die gute Nachricht ist: Es gibt mittlerweile mehrere Wege, um an seltene und legendäre Exemplare heranzukommen, als es früher der Fall war. So könnt ihr die seltenen Pokémon einerseits mit Glück in freier Wildbahn finden und fangen. Auf der anderen Seite kommen die Raids ins Spiel, bei denen ihr gegen seltene Pokémon kämpft und die Chance bekommt, sie zu fangen. Außerdem könnt ihr bei besonderen Events mitmachen und tolle Monster dabei fangen oder die Forschungsaufträge lösen, um eine Begegnung mit einem raren Pokemon zu erhalten. Ihr seht, es gibt ziemlich viele Wege, wie ihr an starke und seltene Monster herankommen könnt. Genaueres dazu, wo ihr welche seltenen und legendären Pokémon finden könnt, findet ihr auf den nachfolgenden Seiten.


Regionsexklusive Pokémon: Wo finde ich Tauros, Kangama, Pantimos, Porenta, Skaraborn und Co?

Einige der putzigen Taschenmonster in Pokémon Go könnt ihr nur in bestimmten Orten der Welt finden. Das Ganze wurde nach Längen- und Breitengraden, Hemisphären, Kontinente und so weiter aufgeteilt, sodass man in jeder Ecke des Globus' mindestens ein Exemplar davon abbekommt (häufig sind es sogar mehrere). So könnt ihr beispielsweise bei uns in Europa Pantimos, Volbeat, Pantimimi (aus Eiern), Vesprit und Grillmak als regionales Pokémon finden. Hinzu kommen weitere Pokemon wie Sengo, Vipitis, Lunastein, Sonnfel und so weiter, die sich abwechselnd auf bestimmten Teilen der Welt aufhalten und selbstverständlich auch regelmäßig in Europa vorbeischauen. Für ein paar regionale Pokemon müsst ihr aber eine halbe Weltreise buchen, nur um das Monster zu bekommen (perfekt für die Urlaubsplanung). Oder ihr wartet und hofft darauf, das Niantic sie als Teil eines Pokemon-Fests kurzzeitig in unserer Region zugänglich macht – was auch schon vorgekommen ist. Bislang gibt es über drei Dutzend dieser regionalen Pokémon. Auf der nachfolgenden Seite erfahrt ihr, welche das sind, in welchen Hemisphären sie zuhause sind und wo ihr sie bei einer Reise gegebenenfalls finden könnt.

Pokémon Go - Regionale Pokémon: Wie man Tauros, Kangama, Pantimos, Porenta, Skaraborn und Corasonn fangen kann


Das könnte dich auch interessieren:

Pokémon Go: Pokémon entwickeln erklärt: Tipps und Tricks für die Evolutionen

Pokémon Go: Items, Trainer leveln und Medaillen erklärt - Was euch im Spiel hilft


Welche Pokémon gibt es in Pokémon Go und wie selten sind sie?

Aus dem bekannten Pokémon-Franchise haben es bislang nahezu alle Generation und Monster in den Mobilehit Pokémon Go geschafft. Nur wenige Exemplare sind bislang noch nicht im Spiel verfügbar. Sei es, weil sie für bestimmte Events zurückgehalten werden oder nur in bestimmten Längen- und Breitengraden existieren. Wenn ihr wissen wollt, welche Pokémon im Spiel verfügbar sind, wo ihr sie finden könnt und wie es um ihre Seltenheit bestimmt ist, findet ihr auf den nachfolgenden Seiten alle Infos dazu.


Wie und wo finde ich bestimmte Pokémon?

Das Finden und Fangen von Pokémon ist ein essenzieller Teil des Franchises und macht gerade in Pokémon Go besonders viel Spaß. Leider ist es - je nachdem, wo man wohnt oder sich aufhält - nicht immer einfach, bestimmte Exemplare aufzutreiben, um einen fehlenden Eintrag im Pokédex zu vervollständigen oder einen Kämpfer mit bestimmten Fähigkeiten im Repertoire zu haben. Mit den nachfolgenden Seiten wollen wir euch dabei etwas Hilfestellung geben, damit ihr eine grobe Vorstellung davon bekommt, wo ihr nach eurem Wunschkandidaten suchen müsst. Bei besonders gefragten Exemplaren wie Ditto, Icognito oder den Shiny-Pokémon gehen wir auch noch mehr ins Detail, da sie besondere Fälle sind. Außerdem erfahrt ihr mehr über die in Pokémon Go integrieren Systeme, die euch bei der Suche helfen sollen.


Wie kann ich Pokémon besser fangen?

Vor dem Fangen eines Pokémon steht noch die kleine Frage, wo gibt es das gesuchte Exemplar und wie kann man es am besten aufspüren. Pokémon Go hilft euch dabei bereit mit einigen Info-Systemen wie den Reitern "in der Nähe" weiter. Habt ihr damit euer Objekt der Begierde entdeckt, müsst ihr nur noch einen Pokéball werfen und schon habt ihr einen neuen besten Freund in der Tasche.

Zumindest in der Theorie hört sich das Ganze recht einfach an, doch in der Praxis kann das wieder anders aussehen. Die kleinen Racker wollen nämlich üblicherweise nicht immer von euch eingefangen werden und versuchen verzweifelt, eurem Pokéball im letzten Moment auszuweichen. Damit eure Jagd dennoch von Erfolg gekrönt ist, erfahrt ihr auf den nachfolgenden Seiten, wie ihr eure Beute zielgesteuert aufspürt und mit perfekt geworfenen Curveballs leicht einfangen könnt.


Welche Pokémon kann man aus Eiern ausbrüten und wie viele Kilometer sind nötig?

Um in Pokémon Go an neue Monster heranzukommen, gibt mehrere Möglichkeiten. Die am meisten praktizierte Methode ist natürlich das Fangen der Monster ihn ihrer natürlichen, wilden Umgebung. Direkt dahinter kommt die alternative Methode: das Ausbrüten von Pokémon-Eiern. Letzteres solltet ihr grundsätzlich immer nebenbei machen, da das Ausbrüten über bestimmte zurückgelegte Kilometer funktioniert, die ihr auf der Suche nach Kämpfen und anderen Aktivitäten im Spiel ohnehin zurücklegt.

Allerdings gibt es beim Ausbrüten ein paar Dinge zu beachten. Beispielsweise sind je nach Ei, bestimmte Mindeststrecken erforderlich. Zudem können nur bestimmte Pokémon aus Eier schlüpfen, auch wenn die Auswahl mittlerweile sehr stark gewachsen ist. Welche Pokémon von euch ausgebrütet werden können, wie viele Kilometer ihr für welche Pokémon zurücklegen müsst und mit welchen Tricks ihr das Ausbrüten beschleunigen könnt, erfahrt ihr auf der nachfolgenden Seite.


Besondere Begegnungen bei Forschungen

Die "Forschung" gibt es nun schon einige Zeit in Pokemon Go und unterteilt sich in die zwei Bereiche "Spezialforschung" und "Feldforschung". Besonders die Spezialforschungen sind eine interessante Möglichkeit, um an seltene Taschenmonster heranzukommen. Häufig sind die Aufgaben zwar nicht ganz ohne, doch der Aufwand lohnt sich, denn die Belohnungen können sich dafür sehen lassen.

So könnt ihr euch beispielsweise auf diesem Wege das putzige, legendäre "Mew" oder "Celebi" holen. Auch seltene Vertreter wie Dragoran oder Shiny-Exemplar von Ditto oder Mew gab es neben anderen Items schon als Belohnung für die Aufgaben. Mehr zum Thema Forschung, wie sie funktioniert und welche Rewards es gibt, erfahrt ihr auf der nachfolgenden Seite.

Schon gelesen?

Markus Hensel Avatar
Markus Hensel: Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).
In diesem artikel

Pokémon Go

Android, iOS

Verwandte Themen