Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Apex Legends Mobile und Battlefield Mobile sind Geschichte - EA stellt beide Titel ein

Apex Legends Nobile.

Erst letztes Jahr erschien Apex Legends Mobile. Nun soll es schon wieder vorbei sein mit dem Mobile-Shooter. Electronic Arts entscheidet sich dazu, den Titel und auch Battlefield Mobile einzustellen. Zeitgleich soll auch Entwickler Industrial Toys geschlossen werden.

EA kürzt sein Mobile-Angebot

Zeitgleich mit den jüngsten Finanzergebnissen von Electronic Arts beschloss das Unternehmen auch die vielen Schließungen. Laut EA konnte die "laufende Erfahrung nicht die Erwartungen unserer Spieler erfüllen".

"Unser Ziel ist es, den Spielern Spiele zu bieten, die durchweg hervorragend sind. Nach einem starken Start hat die Inhaltspipeline für Apex Legends Mobile begonnen, diese Messlatte für Qualität, Quantität und Kadenz zu unterschreiten", sagte EA in einer separaten Erklärung zum Aus von Apex Legends. "Aus diesem Grund haben wir nach monatelanger Zusammenarbeit mit unserem Entwicklungspartner die gemeinsame Entscheidung getroffen, unser mobiles Spiel einzustellen."

Nachdem das Spiel erst am 17. Mai 2022 erschienen war, wird es schon am 1. Mai 2023 wieder eingestellt - mit einer Lebensdauer von nicht einmal einem Jahr. Schon jetzt werden alle In-App-Käufe mit echtem Geld deaktiviert. Bereits getätigte Käufe wird der Publisher allerdings nicht zurückerstatten.

Auch Battlefield Mobile wir beendet. Hier sagt EA: "Da sich die Branche weiterentwickelt hat und unsere Strategie, ein tief verbundenes Battlefield-Ökosystem zu schaffen, Gestalt angenommen hat, haben wir uns entschieden, die aktuelle Richtung zu ändern, um unsere Vision für die Franchise bestmöglich umzusetzen und die Erwartungen unserer Spieler zu erfüllen."

Auch Entwickler Industrial Toys stellt seine Tätigkeit ein. Das Studio wurde 2012 von Bungie-Mitbegründer Alex Seropian gegründet und 2018 von Electronic Arts übernommen, um unter anderem an Battlefield Mobile zu arbeiten.

Schon gelesen?