Pokémon Go Rabauz entwickeln - so bekommt ihr Kicklee, Nockchan und Kapoera!

Worauf ihr achten müsst, um die gewünschte Entwicklung zu erhalten.

Rabauz zählt in Pokémon Go zu den Baby-Pokémon, gehört zur zweiten Generation und hat insgesamt drei Entwicklungen.

Springe zu:

Nun entscheidet aber nicht einfach der Zufall darüber, wie ihr diese Entwicklungen bekommt, es hängt von spezifischen Faktoren ab. Lest weiter, um mehr darüber zu erfahren!

Wie ihr Rabauz in Pokémon Go zu Kicklee, Nockchan und Kapoera entwickelt

Wenn ihr ein Rabauz in Pokémon Go bekommen habt, kann es sich zu drei verschiedenen Pokémon entwickeln. Was dabei herauskommt, hängt von seinen Werten ab:

  • Wenn der Angriffswert des Rabauz der höchste ist, entwickelt es sich zu Kicklee
  • Ist Rabauz' Verteidigungswert am höchsten, entwickelt es sich zu Nockchan
  • Und wenn der KP-Wert am höchsten von allen ist, entwickelt sich Rabauz zu Kapoera

Nur wenn wirklich alle Werte exakt gleich sind, wird die Entwicklung vom Zufall bestimmt. Sind zwei der drei identisch, entscheidet der Zufall zwischen diesen beiden Möglichkeiten. Liegen also zum Beispiel der Angriffs- und Verteidigungswert gleichauf, entwickelt sich das Rabauz zu Kicklee oder Nockchan.

Rabauz_entwickeln
Rabauz (Mitte) entwickelt sich zu einem von drei Pokémon.

Wie ihr die Werte von Rabauz in Pokémon Go herausfindet

Wie die Werte eures Rabauz aussehen, lässt sich seit der Einführung des neuen Bewertungssystems ganz leicht herausfinden. Wählt einfach das gewünschte Rabauz in eurer Pokémon-Aufbewahrungsbox aus, klickt auf den Menü-Button rechts unten in de Ecke und wählt dort "Bewertung".

Hier werden nun Angriffs-, Verteidigungs- und KP-Wert anhand von Balken dargestellt. So erkennt ihr schnell und simpel, welcher Wert beim jeweiligen Pokémon am höchsten ist und ihr wisst innerhalb von Sekunden, zu welchem Pokémon sich das Rabauz entwickelt.

Was ihr noch über Rabauz, Kicklee, Nockchan und Kapoera wissen müsst

  • Welche Werte bei einem Rabauz gut ausfallen, hängt komplett vom Zufall ab. Ihr bekommt Rabauz meistens aus Eiern und ihr braucht dann einfach Glück und müsst so lange welche sammeln, bis ihr einen mit den gewünschten Werten findet.
  • Alternativ begegnen euch auch immer mal wieder Kicklee, Nockchan und eher selten Kapoera in der Wildnis, bei manchen Events tauchen sie häufiger auf.
  • Eine weitere Möglichkeit wäre, die Entwicklungen von einem Freund per Tausch zu erhalten, wenn er oder sie eins abgeben möchte.
  • Für die Entwicklung eines Rabauz benötigt ihr 25 Bonbons. Nehmt ihr eins als Kumpel mit, erhaltet ihr für fünf gelaufene Kilometer ein neues Bonbon.

Weitere Pokémon Go Tipps:

Übersicht aller Tipps zu Pokémon Go Raid und Ex-Raids

Eine Tabelle mit Stärken und Schwächen aller Pokémon in Pokémon Go

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading