Pokémon Go: Evoli entwickeln - mit Namen zur 4. Generation

Die 4. Generation, auch mit Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara

Evoli in Pokémon Go lässt sich mit einem kleinen Namenstrick oder mithilfe von Kilometern oder Lockmodulen gezielt zu Glaziola, Folipurba, Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara entwickeln. Wie das ganze Thema Evolution bei Evoli funktioniert, erläutern wir euch nachfolgend auf dieser Seite.

Springe zu:

Entwicklung mit Namenstrick zu Glaziola, Folipurba, Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara weiterentwickeln

Wollt ihr euer Evoli gezielt in ein Glaziola, Folipurba, Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana oder Flamara entwickeln, müsst ihr seinen Spitznamen in einen ganz bestimmten ändern. Vor einer Entwicklung eures Evoli in Betracht zieht, solltet ihr noch folgende Dinge bedenken:

  • Stellt sicher, dass euer Evoli auch die besten Voraussetzungen für seine Evolution mitbringt, denn nur, wenn ihr ein starkes Evoli - oder im Optimalfall "das Stärkste" - als Ausgangsbasis nutzt, erhaltet ihr auch eine starke oder bestmögliche Weiterentwicklung. Genaueres dazu erfahrt ihr unter dem Punkt "So bekommt ihr die stärkste Evoli Entwicklung" weiter unten auf der Seite.
  • Die gezielte Entwicklung durch die Namensgebung funktioniert für jede Entwicklungsform nur einziges Mal. Habt ihr alle Namen jeder Entwicklungsform einmal verwendet, beruhen alle folgenden Evoli-Entwicklungen nur noch auf dem Zufallsprinzip. Ausnahme sind hier die Entwicklungsformen der 2. und 4. Generation, für die es noch alternative Entwicklungsmethoden gibt, die wir euch ebenfalls weiter unten auf der Seite zeigen.

Seid ihr euch mit der Entwicklung eures Evoli sicher, wählt ihr einfach in der Pokémon-Übersicht euer Evoli aus und tippt auf das kleine Stift-Symbol neben dem Namen. Gebt nun einen der nachfolgenden Namen ein und bestätigt, aber leitet die Entwicklung noch nicht ein! Zuerst solltet ihr zur Sicherheit die App beenden, neu starten und überprüfen, ob die Namensänderung auch wirklich korrekt durchgeführt wurde. Bei Serverlags oder schlechter Netzverbindung kann es dabei nämlich zu Problemen kommen. Ist alles in Ordnung, könnt ihr die Entwicklung starten. Wenige Sekunden und 25 Evoli-Bonbons später habt ihr dann euer gewünschtes Pokémon.

  • Evoli zu Folipurba (Gen. 4) entwickeln:
    Ändert den Namen in Linnea
    Pokemon_Go_Evoli_zu_Folipurba_entwickeln
  • Evoli zu Glaziola (Gen. 4) entwickeln:
    Ändert den Namen in Rea
    Pokemon_Go_Evoli_zu_Glaziola_entwickeln
  • Evoli zu Nachtara (Gen. 2) entwickeln:
    Ändert den Namen in Tamao
    Pokemon_Go_Evoli_zu_Nachtara_entwickeln
  • Evoli zu Psiana (Gen. 2) entwickeln:
    Ändert den Namen in Sakura
    Pokemon_Go_Evoli_zu_Psiana_entwickeln
  • Evoli zu Flamara (Gen. 1) entwickeln:
    Ändert den Namen in Pyro
    Pokemon_Go_Evoli_zu_Flamara_entwickeln
  • Evoli zu Aquana (Gen. 1) entwickeln:
    Ändert den Namen in Rainer
    Pokemon_Go_Evoli_zu_Aquana_entwickeln
  • Evoli zu Blitza (Gen. 1) entwickeln:
    Ändert den Namen in Sparky
    Pokemon_Go_Evoli_zu_Blitza_entwickeln

Evolution zu Glaziola und Folipurba mit Lockmodul (Gen. 4)

Seit dem 17. Mai 2019 sind die neuen Gletscher-, Moos- und Magnet-Lockmodule in Pokémon Go verfügbar, die ihr für jeweils 200 Münzen im In-Game-Shop kaufen könnt. Diese besonderen Lockmodule können sich auch auf die Entwicklung bestimmter Pokémon auswirken - und genau dieser Fakt trifft unter anderem auch Evoli mit seinen Gen. 4 Formen Glaziola und Folipurba zu. Wenn ihr euer Evoli mit einem Lockmodul weiterentwickeln wollt, müsst ihr nur darauf achtetn, das passende Lockmodul für eure gewünschte Entwicklungsform zu kaufen:

  • Evoli zu Folipurba (Gen. 4) entwickeln:
    Kauft das Moos-Lockmodul
  • Evoli zu Glaziola (Gen. 4) entwickeln:
    Kauft das Gletscher-Lockmodul

Habt ihr euer gewünschtes Lockmodul, begebt ihr euch als Nächstes zu einem PokéStop in eurer Nähe. Aktiviert dort das Lockmodul und dreht dann an der Fotoscheibe, dann könnt ihr euer Evoli mit 25 Bonbons wie jedes andere Pokémon weiterentwickeln.

So bekommt ihr Psiana und Nachtara mit dem Kumpel- / Kilometer-Trick (Gen 2)

Wer sich ein bisschen im Pokémon-Universum auskennt, der weiß, dass sich Evoli in der Serie und den Spielen durch eine hohe Zuneigung und eine bestimmte Tageszeit in Psiana respektive Nachtara entwickelt. Etwas Ähnliches hat man für die beiden Entwicklungsstufen auch in Pokémon Go gefunden: das Kumpel-System. Im Klartext bedeutet das:

  1. Bestimmt euer Evoli als euer Kumpel-Pokémon
  2. Lauft mit eurem Buddy zehn Kilometer (um genau zu sein, müssen es mindestens 10,1km sein, sodass ihr 2 Bonbons bekommen habt).
  3. Entwickelt Evoli aus den Kumpel-Menü heraus. Bei Tag wird aus Evoli ein Psiana, bei Nacht wird Evoli zu Nachtara.

Übrigens: Entgegen der Namensänderung funktioniert diese Methode auch mehrfach.

Pokemon_Go_Evoli_mit_Kumpel_Kilometer_Trick_zu_Psiana_Nachtara_entwickeln
Pokémon Go: Habt ihr mit eurem Evoli mindestens 10km zurückgelegt, könnt ihr es - je nach Tageszeit - zu Nachtara oder Psiana entwickeln.

So könnt ihr Shiny-Evoli entwickeln

Als wäre es nicht auch so schon schwer genug, alle Variationen des Pokémon zu erhaschen, hob der Community Day im August 2018 mit Evoli dieses Unterfangen auf eine ganz neue Stufe. Im Rahmen des Events konnte nämlich erstmals eines bzw. mehrere Shiny-Evoli gefangen werden.

Das Besondere daran: Entwickelt ihr ein schillerndes Evoli weiter - das funktioniert genauso, wie mit den normalen Versionen -, ist auch die weiterentwickelte Form automatisch ein Shiny-Pokémon. Habt ihr das Event seiner Zeit verpasst? Kein Problem, ihr könnt ihr auch in der Wildnis über ein Shiny Evoli stolpern. Die Chance dafür ist zwar nicht gerade berauschend, doch unmöglich ist nicht. Es ist also nach wie vor möglich, sich einen kompletten schillernden Katalog der Evolutionsstufen anlegen:

  • Shiny Evoli
    Pokemon_Go_Evoli_Normal_Shiny
  • Shiny Glaziola
    Pokemon_Go_Glaziola_Normal_Shiny
  • Shiny Folipurba
    Pokemon_Go_Folipurba_Normal_Shiny
  • Shiny Psiana
    Pokemon_Go_Psiana_Normal_Shiny
  • Shiny Nachtara
    Pokemon_Go_Nachtara_Normal_Shiny
  • Shiny Flamara
    Pokemon_Go_Flamara_Normal_Shiny
  • Shiny Aquana
    Pokemon_Go_Aquana_Normal_Shiny
  • Shiny Blitza
    Pokemon_Go_Blitza_Normal_Shiny

Die stärkste Evoli Entwicklung bekommen - So geht's

So einfach die Entwicklung an sich sein kann, so kompliziert wird die Sache, wenn es darum geht, sein Evoli in die stärkste mögliche Entwicklungsform zu bringen, denn hierfür spielen einige Faktoren eine wichtige Rolle.

Als Erstes solltet ihr ein möglichst starkes Evoli fangen. Dabei kommt es weniger auf sein Level an, als vielmehr auf dessen IV-Werte. Diese verstecken IV-Werte werden bei jedem Pokémon - auch bei derselben Art - immer zufällig ausgewürfelt und bestimmen am Ende das Stärkepotenzial eines Pokémon. Eine grobe Einschätzung bietet euch hierfür das Bewertungssystem im Spiel. Wenn ihr es aber genau wissen wollt, braucht ihr einen IV-Rechner.

Als nächstes spiel eure Trainerstufe eine Rolle, denn: Je höher euer Trainer-Level, desto besser ist auch das neue Pokémon. Bei den Power-Ups verhält es sich genauso. Wie ihr eure Stufe in kurzer Zeit erhöhen könnt, erfahrt ihr auf der Seite Trainer schnell leveln, Glücks-Ei-Trick. Habt ihr ein starkes (oder vielleicht sogar das stärkste) Evoli mit hohen IV-Werten gefangen und eine hohe Trainer-Stufe (möglichst höher als Stufe 20), könnt ihr euch an dessen Entwicklung machen und es anschließend mit Power-Ups leveln.

Zum Schluss kommt es auf die Attacken an, die euer weiterentwickeltes Evoli erlernt. Wieso ist das so wichtig? Ganz einfach: Ein IV-schwaches Monster mit guten Angriffen kann schnell deutlich mehr Schaden anrichten, als ein IV-starkes Pokémon derselben Art mit schlechten Attacken. Welche Attacken (im englischen als Moveset) die stärksten für eure Wunschentwicklung sind (auf die DPS kommt es an), ändert sich des Öfteren, wenn Niantic an den Zahlen schraubt, daher nutzt ihr dafür am besten einen aktuellen Moveset-Rechner wie den von Pokémon Go.Info. Tippt einfach den Namen eures Wunschpokémon ein und schon erfahrt ihr die besten Attacken, die es erlernen kann. Solltet ihr nun feststellen, dass euer IV-starkes Pokémon leider mit schwachen Attacken gestraft ist, müsst ihr nicht direkt verzweifeln, denn dafür gibt es die Technischen Maschinen (kurz TM) im Spiel. Damit könnt ihr eurem Pokémon die gewünschte Attacke beibringen.

Warum die Spitznamen Linnea, Rea, Sakura, Tamao, Pyro, Rainer und Sparky?

Falls ihr euch fragt, was es mit den Spitznamen auf sich hat: Das Ganze ist eine Referenz an die TV-Serie und andere Pokémon-Spiele.

Im Falle von Pyro, Rainer und Sparky beruht das Ganze auf der 1998 ausgestrahlten Episode 40 - The Battling Eevee Brothers (im Deutschen "Die ungleichen Brüder"). In selbiger begegnen Ash und seine Freunde zum ersten Mal einem ausgesetzten Evoli, das sie zu seinem Trainer Mikey zurückbringen. Dort treffen sie auf dessen Brüder - drei an der Zahl -, die ein Flamara, Aquana respektive Blitza besitzen.

Auch bei der Einführung von Psiana und Nachtara wurde dieses Prinzip beibehalten. So ist Sakura eine der Kimono-Schwestern und eine alte Freundin von Misty, die zum ersten Mal in Staffel 04 (Episode 185 - Tea Time) auftaucht. Ihr gehört ein Evoli, das sich in der späteren Episode 228 - Vier sind eins zu wenig! in ein Psiana entwickelt. Tamao ist eine Schwester von Sakura und hat ein Nachtara. Bislang tauchte Tamao aber nur in der Spielserie immer wieder auf. Im Anime fehlt sie komplett.

Bei Glaziola und Folipurba weicht man erstmals von der TV-Serien-Referenz ab. Hier stammen die Namen Linnea (Folipurba) und Rea (Glaziola) aus dem Spiel Pokémon Sonne und Mond. Dort begegnet ihr im Rahmen der Evolium Z Questreihe ein paar NPCs mit diesen Namen, die natürlich die entsprechenden Entwicklungsformen nutzen.

Pokemon_Go_Evoli
Die Evoli-Entwicklungen im Anime. Sind sie nicht knuffig?

Wann kommt Feelinara?

Pokemon_Go_Feelinara

Mit Glaziola, Folipurba, Psiana, Nachtara, Blitza, Aquana und Flamara sind bereits sieben der acht möglichen Entwicklungsformen von Evoli in Pokémon Go verfügbar. Die einzige Entwicklung, die noch fehlt, ist Feelinara. Leider wird die letzte Entwicklung noch einige Zeit auf sich warten lassen, denn Evolis Feen-Form gehört zur 6. Generation der Pokémon-Serie.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

The Witcher 3 Cheats: Alle Codes und IDs

70 Cheat-Befehle und rund 5.000 IDs ermöglichen euch alles, was ihr wollt.

FeatureAnimal Crossing: New Horizons beste Inseln und schönste Inspirationen

Wohnen in der Westernstadt, auf dem Golfplatz oder im Jurassic Park

FeatureDie schlechtesten Spiele aller Zeiten - Vier Jahrzehnte Games-Trash

Der Bodensatz einer ganzen Entertainment-Industrie

FeatureNintendo Switch: Die besten "Free to Play" Spiele für Mai 2020

Diese Spiele machen den meisten Spaß für das wenigste Geld ...

GTA 5: Alle Cheats für Waffen, Autos und mehr (PC PS4 Xbox)

Alle aktuellen Cheats für GTA 5: alle Waffen und Fahrzeuge, Unsterblichkeit, Fahndungslevel senken

Animal Crossing: New Horizons - Materialien und Werkzeuge bekommen

Von Axt und Schaubel bis Sternis, Erz, Stein und Holz.

Animal Crossing: New Horizons - Lösung, Tipps und Tricks

Virtueller Urlaub auf der eigenen Trauminsel.

Animal Crossing: New Horizons - Allgemeines und Spielfunktionen

Multiplayer, maximale Bewohner, Spielstand transferieren, Amiibo nutzen, Zeitzonen und mehr.

Animal Crossing: New Horizons - Aktivitäten und besondere Aufgaben

Sternschnuppen beobachten, Geist Buhu helfen, Fotoshootings, Fundsachen, Rübenhandel und mehr.

Animal Crossing: New Horizons - Events, Feiertage und spezielle Ereignisse

Besondere Tage mit besonderen Veranstaltungen und Belohnungen

Resident Evil 3 Remake - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Euer Guide durch Raccoon City und den Kampf gegen Nemesis.

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading