Fallout 76: Bethesda verspricht große Updates und entschuldigt sich für sein Schweigen

Kein Stash-Limit mehr, Respec, Bulldozer und mehr ...

Die Spieler sind aktuell alles andere als zufrieden mit dem gelinde gesagt wacklig gestarteten Fallout 76, auch wenn ich nicht den gleichen Hass dafür aufbringen kann wie einige andere (mehr dazu in meinem Fallout 76 - Test). Bethesda hat sich nun für die zuletzt vorherrschende Funkstille entschuldigt und zwei große Updates für das Survival-MMO angekündigt.

Das erste davon soll schon nächsten Dienstag, den 4. Dezember herauskommen und unter anderem dem ärgerlichen Stash-Limit den Zahn ziehen. Dazu kommen erhöhte Stabilität und Änderungen der Spielbalance.

Dies ist einem Posting auf dem Fallout 76 Subreddit zu entnehmen. Demzufolge will man das Stash-Limit von 400 auf 600 erhöhen. "Das mag zunächst etwas konservativ erscheinen, aber wir planen, dieses Limit weiter zu erhöhen, sobald sich bestätigt hat, dass diese Änderung die Stabilität des Spiels nicht beeinträchtigt", steht dort zu lesen.

Definitiv eine willkommene Änderung, auch wenn mir persönlich fast das Gewichtslimit mehr vom Spaß am Spiel verlitt, weil ich ständig in Versuchung geführt wurde, meinen Charakter so zu speccen, dass ich mich nicht mehr darum kümmern muss.

Wie dem auch sei, auch das Loot, das Bosse fallen lassen, wird einer Änderung unterzogen. Die Spieler sollten nun die korrekterweise erwartbaren zwei bis drei Gegenstände bekommen, je nach Level der Kreatur.

Spieler, die vom Cryolator getroffen werden, ereilen nun die Zustände gekühlt, gefrostet oder gefroren, je nachdem, wie oft sie getroffen wurden, die Dauer der Abzüge auf ihre Bewegungsgeschwindigkeit wurde nun auf 30 Sekunden von zuvor zwei Stunden (wer zur Hölle dachte, das wäre eine gute Idee gewesen!?) reduziert.

Zudem beseitigt der Patch einen Bug, der dazu führte, das Spieler mit überladenem Inventar nur bei Vault 76 respawnen konnten. Nach dem Update können diese Spieler beim letzten entdeckten Kartenpunkt weiterspielen.

Auch Spielern, die schon mal in einer Power Armor feststeckten, eilt der Patch zur Hilfe.

Komplette Patch-Notes, die auch weitere Änderungen enthalten, sollen im Laufe der Woche folgen.

Der nächste Patch folgt gleich den Dienstag darauf, am 11. Dezember. Hier kommen weitere Bug-Fixes hinzu und PC-Spezifische Änderungen. Vor allem Push-to-talk (viel Erfolg dabei, das den Spielern beizubringen, die seit Tag eins mit offenem Mic durch die Gegend rennen!), 21:9 Support sowie Field-of-View-Optionen, die vor allem Motion-Sickness-Patienten freuen dürften.

Weiterhin kommt eine Art eingeschränkter Respec-Option hinzu. Nach Level 50 darf man zwischen einer neuen Perk-Karte und der Option wählen, einen bisher verteilten SPECIAL-Punkt auf eine andere Eigenschaft zu verschieben, was mehr als nützlich klingt.

Auch die Probleme bei der C.A.M.P.-Platzierung bei einem erneuten Login, sollte der entsprechende Platz von jemand anderem besetzt sein, wirkt das Update entgegen. Sollte das der Fall sein, wandert das komplette Lager nicht mehr als Blaupause in euer Inventar, sondern das Spiel wählt einfach einen anderen Server, auf dem der Platz frei ist.

Zu guter Letzt - und das konnte einen im Basisspiel schon mal kirre machen - bekommen wir auch noch den Bulldozer, mit dem man kleinere Hindernisse - Bäume, Felsen und dergleichen - entfernen kann. Dass so etwas nicht schon von Anfang an enthalten war, ist unerklärlich, aber gut.

Die Updates sind ein Schritt in die richtige Richtung, wenngleich sie wohl nicht die Fans beschwichtigen dürften, die von Anfang an ein Problem damit hatten, dass Fallout 76 nicht das Spiel ist, das sie sich als Nächstes von Bethesda erhofft hatten. Immerhin, man tut was für die Leute, auf die es ankommt: Diejenigen, die früh gutes Geld dafür hingelegt haben.

Bethesda ist sich offenbar bewusst, dass es bezüglich dieses Spiels an seiner Kommunikation arbeiten muss. Das Unternehmen entschuldigte sich im selben Posting nämlich dafür, dass man sich die vergangenen Wochen so in Schweigen gehüllt habe.

"Wir wissen, dass ihr wegen des Stands der Dinge frustriert und wütend seid. Ob es nun die Probleme sind, über die ihr im Spiel stolpert oder der Mangel an Kommunkation, was Fixes, Updates oder Neuigkeiten angeht", so Bethesda. "Wir wollten nicht, dass ihr denkt, dass die Stille bedeutet, es würde nichts passieren. Das tut uns leid und wir wissen jetzt, dass dies nicht der richtige Ansatz war. Wir arbeiten daran, zwischen euch und dem Entwicklungs-Team bei BGS bessere Brücken zu bauen."

Zu diesem Zwecke stellte Bethesda wöchentliche Artikel in Aussicht, die die Spieler wissen lassen sollen, woran gerade gearbeitet wird.

Bei dieser Sorte Spiel ist die Entwicklung immer eine Reise, die mit der Veröffentlichung noch längst nicht zu Ende ist. Die Frage ist nur, ob die Fans dem Spiel die Treue halten? Ich persönlich sehe eine Reihe guter Ansätze in Fallout 76, verstehe aber auch jeden, der die Geduld nicht aufbringt, sie zu Tage zu fördern. Wie steht es mit euch?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FeatureWorms Rumble hat seinen Reiz, aber ist das noch Worms?

Viele Fans werden damit nicht glücklich sein.

PlayStation Summer Sale 2020: Die besten Angebote im PSN

Bei über 300 Schnäppchen bis zu 60% sparen

GTA 5 Cheats - Waffen, Autos, Unsterblichkeit

Alle aktuellen Cheats für GTA 5: alle Waffen und Fahrzeuge, Unsterblichkeit, Fahndungslevel senken

Die Sims 4 Cheats plus Add-Ons - Alle Codes für PC, PS4, Xbox One

Cheats für Nachhaltig leben, An die Uni, Inselleben, Werde berühmt, Jahreszeiten und mehr

The Witcher 3 Cheats: Alle Codes und IDs

70 Cheat-Befehle und rund 5.000 IDs ermöglichen euch alles, was ihr wollt.

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading