Shenmue 3: Epic zahlt die Rückerstattungen von unzufriedenen Kickstarter-Backern

Damit nichts vom Entwicklungsbudget verloren geht.

Wie Epics Tim Sweeney mitgeteilt hat, übernimmt Epic die Rückerstattungen von unzufriedenen Kickstarter-Backern bei Shenmue 3.

Und nicht nur dort, das gelte künftig für alle Kickstarter-Projekte, die zuerst exklusiv im Epic Games Store erscheinen.

In dieser Woche teilten die Entwickler von Shenmue 3 mit, dass es zum Verkaufsstart keine Steam-Keys für das Spiel gibt, woraufhin einige Unterstützter ankündigten, dass sie ihr Geld zurückhaben möchten.

Shenmue_3_Epic_finanziert_Rueckerstattungen
Unzufriedene Unterstützer verlangen ihr Geld zurück.

Epic möchte dadurch verhindern, dass den Entwicklern somit weniger Entwicklungsbudget zur Verfügung steht.

Später ergänzte er, dass man sich künftig bei Crowdfunding-Titeln mit "Kollegen anderer Stores" koordinieren möchte, um eine "Key-Verfügbarkeit sicherzustellen oder Rückerstattungen zum Zeitpunkt der Ankündigung zu garantieren".

Den Unterstützern von Shenmue 3 wurden ursprünglich Steam-Keys und Keys für DRM-freie Versionen versprochen. Beides fällt vorerst weg, da das Spiel auf dem PC ein Jahr lang exklusiv im Epic Games Store zu haben ist.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading