Bethesda bestätigt: Deathloop bleibt zunächst PS5-konsolenexklusiv

Die Übernahme von Microsoft ändert daran nichts.

  • Bethesda bestätigt, dass Deathloop trotz der Übernahme durch Microsoft erstmal nicht für die Xbox Series X/S erscheint
  • Wie geplant bleibt der Titel ein Jahr PS5-konsolenexklusiv
  • Deathloop erscheint am 21. Mai für PC und PS5

Bethesda hat bekräftigt, dass Arkanes neuer Mindfuck-Shooter Deathloop trotz der Übernahme durch Microsoft seine PS5-Konsolenexklusivität nicht verliert.

Ein Bethesda-Sprecher äußerte sich dazu in der aktuellen Ausgabe des Magazins Game Informer, die Deathloop als Titelstory präsentiert. Arkane Studios arbeite laut Aussagen des Sprechers derzeit nicht an einer Xbox-Version des Titels.

"Die Übernahme hat keinen Einfluss auf die tägliche Entwicklung von Deathloop, das wir exklusiv für PlayStation 5 auf Konsole und auch PC entwickeln", heißt es in dem Statement.

Nachdem im September letzten Jahres bereits feststand, dass Microsoft Bethesda und seinen Mutterkonzern ZeniMax übernimmt, ist der Deal in dieser Woche von der EU genehmigt worden. Microsoft zahlte insgesamt 7,5 Milliarden Dollar für die Übernahme.

Auch Xbox-Chef Phil Spencer bestätigte in einem Statement, dass "einige" Bethesda-Spiele in Zukunft exklusiv für Xbox und PC erscheinen werden. Deathloop und Ghostwire: Tokyo gehören als zeitlich begrenzte PS5-Konsolenexklusivtitel aber noch nicht dazu.

In einer Nachricht zur Zukunft von Bethesda nach der Übernahme schrieb Marketing-Chef Pete Hines: "Lasst mich zuerst sagen, dass wir im Moment keine bahnbrechenden Ankündigungen oder Änderungen machen."

"Wie wir alle gesagt haben, ist die Erwartung, dass Bethesda Softworks und unsere Studios so weitermachen werden wie bisher, nur mit mehr Unterstützung und Ressourcen, als wir jemals zuvor hatten."

"Offensichtlich ist der Game Pass eine wichtige Initiative für Xbox gewesen, und wir werden daran arbeiten, noch mehr unserer Spiele in den Game Pass zu bringen als je zuvor. Darüber hinaus? Bleibt dran, wir fangen gerade erst gemeinsam an."

Deathloop wurde 2019 auf der E3 angekündigt und erscheint am 21. Mai 2021 für PC und Playstation 5. In diesem Shooter läuft alles ein wenig anders. Ihr wacht als Protagonist Colt auf der Insel Blackreef auf und merkt schnell, dass es die Inselbewohner auf euch abgesehen haben - und das jeden Tag aufs Neue.

Colt und alle anderen Inselbewohner sind dabei in einer Zeitschleife gefangen und erleben diesen einen Tag immer wieder von vorne. Der einzige Weg für Colt, aus dieser Todesschleife auszubrechen, besteht darin, acht Ziele innerhalb eines Loops (24 Stunden) zu eliminieren, die auf der gesamten Karte verstreut sind.

Das ist gar nicht so einfach, denn die Ziele sind selbst trainierte Killer, die von der Scharfschützin Juliana angeführt werden. Sie selbst versucht euch von eurer Mission abzuhalten, indem sie euch tötet und damit die Zeit erneut auf Anfang dreht.

Aus dieser Ausganglage entwickelt sich eine Art Mörderpuzzle, bei dem ihr in jedem Loop mehr über das Verhalten eurer Ziele herausfinden müsst, um diese schließlich an einen gemeinsamen Ort zu locken und zu eliminieren. Zeitlich ist es nämlich nicht möglich einfach alle Ziele nacheinander gemütlich abzuklappern.

Alle bisher veröffentlichten Informationen über Deathloop findet ihr hier.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading