Beyond Good & Evil 2 wird mehr Casual

Soll zugänglicher werden

Laut Ubisofts Präsident Yves Guillemot soll Beyond Good & Evil 2 mehr "Casual" werden als der Vorgänger.

Der von der Presse hochgelobte Titel erzielte leider nicht den Erfolg, den man sich erhofft hatte.

"Wir haben bei Beyond Good & Evil gemerkt, dass so viele Kunden extrem glücklich mit dem Spiel waren", so Guillemot im Gespräch mit Next-Generation. "Wir hatten damals ein anderes Publikum. Es gab mehr Hardcore- als Casual-Gamer."

"Wir glauben, dass das Spiel zu jener Zeit für den gewöhnlichen Gamer vielleicht ein wenig zu schwer war. Diesmal gestalten wir es zugänglicher und stellen sicher, dass es auch wirklich für die neue Generation von Videospielern gemacht wird."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (35)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (35)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading