Borderlands - Komplettlösung • Seite 51

Waffen, Klassen, Tipps, Erfolge

Allgemeine Tipps und Tricks

1. Bei Borderlands verändert ein Levelaufstieg nicht bloß eine Zahl im Menü, sondern macht euch wirklich stärker. Gegner, die zuvor ein Problem waren, lassen sich nun leicht zu Brei verarbeiten. Das Spiel lässt euch die Macht eines Stufenaufstiegs wirklich fühlen. Also nutzt dies auch. Wenn ihr bei einer Mission nicht weiter kommt, geht in einen Bereich, in dem die Gegner euren Level haben und holt euch ein paar Erfahrungspunkte. Oder nehmt eine leichtere Aufgabe in Angriff. Mit nur einem Levelaufstieg lassen sich meist alle Probleme beseitigen.

2. Schaut regelmäßig bei den Waffenautomaten vorbei. Die besten Wummen werden zwar meist von Gegnern fallen gelassen, doch auch der Händler bietet oft das ersehnte Schmuckstuck. Das kostet euch zwar etwas, doch Geld sollte in Borderlands keine Rolle spielen. Dieses bekommt ihr ein paar Spielminuten wieder zurück. Später werdet ihr sogar nicht mehr wissen, wofür ihr die viele Kohle verprassen wollt.

3. Habt immer mehrere Perks für die Granaten bei euch. Denn in vielen Situationen benötigt ihr verschiedene Fähigkeiten. Bei einem Feind ist es besser, wenn die Granate sofort explodiert und ein einem größeren Gegnerfeld wollt ihr eine haben, die sich nach der Explosion in kleinere Granaten aufteilt. Im Menü friert das Spiel um euch herum und ihr braucht euch keine Gedanken machen, dass euch ein Feind während dem Tausch attackiert. Das gleiche gilt auch für Waffen. Habt immer eine Waffe von jedem Typ bei euch.

4. Nutzt die zweite Chance in den Kämpfen gnadenlos aus. Wenn ihr einen Kampf gegen mehrere Feinde habt, lasst immer einen Gegner übrig, der bloß noch 5% seiner Lebensenergie hat. Geht ihr dann zu Boden, benötigt ihr nur einen Schuss, um den Kerl zu töten und euch damit selbst auf die Beine zu helfen. Vor allem bei Bosskämpfen ist diese Taktik Gold wert, da sie immer irgendwelche Handlanger bei sich haben.

5. Seht auf jeden Fall zu, dass ihr eine starke Combat Rifle sowie ein gutes Scharfschützengewehr habt. Diese zwei Waffenklassen sind die stärksten. Und durch ein Zielfernrohr an der Combat Rifle wird diese zur ultimativen Todesmaschine. Besitzt sie dazu noch Elementarschaden, können eure Gegner einpacken.

6. Achtet bei Waffen nicht bloß auf den Schaden. Eine starke Schrotflinte mit 300 Schaden ist nichts wert, wenn sie bloß zwei Schuss im Magazin hat, keine Reichweite besitzt und lange zum Nachladen braucht. Viel wichtiger ist da noch der Elementarschaden. Eine Waffe mit einem 4-fachen Feuerschaden fügt euren Feinden mehr Schmerzen zu und lässt sie zudem für kurze Zeit brennen. Auch die Zielgenauigkeit sollte nicht unterschätzt werden. Denn auch wenn ihr das Visier punktgenau zwischen die Augen richtet, kann ein schlechter Wert in diesem Bereich zu zahlreichen Fehltreffern führen: Probiert ruhig mehrere Waffen gleichzeitig aus, bevor ihr die alte verkauft, nur weil ein paar Werte höher sind.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis der Komplettlösung zu Borderlands.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Björn Balg

Björn Balg

Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading