Fortnite: So hat sich die Insel in der sechsten Staffel verändert

Jetzt mit 90% mehr Urwald und weniger Sand!

Die neue Insel in Fortnite hat sich mit dem Start der 16. Staffel einmal mehr einen starken Wandel unterzogen. Die Ereignisse des Live Event "Nullpunktkrise" haben ihre Spuren hinterlassen, weshalb einige Städte nun nicht mehr existieren beziehungsweise umbenannt wurden. Als Ausgleich gibt es dafür neue Schauplätze, die ihr erkunden könnt. Wie die neue Insel aussieht und was sich alles verändert hat, wollen wir euch nachfolgend auf dieser Seite zeigen.

Inhalt:

Die Season 16 Insel im Überblick

Fangen wir direkt mit dem Wichtigsten an, also dem Blick auf die veränderte Insel:

Fortnite_Season_6_Map_1080_x_1080
So sieht die Insel nun aus.

Was hier sofort auffällt, ist, dass sich das Zentrum durch die Ereignisse der Nullpunktkrise komplett verändert hat. Von der einstigen Sandwüste ist nichts mehr übrig, dafür nimmt jetzt ein farbenfroher dichter Urwald das gesamte Areal ein. Auf die genauen Änderungen gehen wir im Anschluss ein.

Viele haben wohl darauf gehofft, dass das alte Koordinatensystem wieder zurückkehrt, doch wie es aussieht, haben sich die Entwickler endgültig davon verabschiedet. Zwingend notwendig ist es ja nicht, da man sich an den Ortsnamen orientieren kann, doch vor allem bei Lösungen war es durchaus hilfreich.

Alle Städte in Fortnite Kapitel 2 Season 6

Wie man es nicht anders kennt, entfernt Epic Games mit dem Start einer neuen Staffel auch immer ein paar "benannten Orte" oder gibt ihnen einen anderen Namen, um neue interessante Schauplätze ins Spiel zu bringen und / oder die letzten Ereignisse der Handlung widerzuspiegeln. Auch zum Start von Season 16 läuft es nicht anders: Vier Orte sind verschwunden respektive wurden ersetzt, doch davon abgesehen gibt es wieder 17 Orte, was auch schon bei den vorangegangenen Staffeln der Fall war. Hier die Details:

  • Stealthy Stronghold
  • Craggy Cliffs
  • Coral Castle
  • Steamy Stacks
  • Pleasant Park
  • Sweaty Sands
  • Colossal Crops (zuvor Colossal Coliseum)
  • Boney Burbs (zuvor Salty Towers)
  • The Spire (Neu)
  • Dirty Docks
  • Holly Hedges
  • Weeping Woods
  • Retail Row
  • Lazy Lake
  • Slurpy Swamp
  • Catty Corner
  • Misty Meadows

Nach den Ereignissen des Nullpunktkrise-Finale ist als einziger Ort Hunter's Haven vollständig verschwunden. Nicht entfernt, dafür unter neuen Namen vertreten ist Salty Towers, dass nun als Boney Burbs läuft, sowie das Colossal Coliseum, das nun als Colossal Crops bezeichnet wird. Ganz neu dazugekommen ist The Spire im Zentrum. Hier zum Vergleich die alte und die neue Insel.

Fortnite_Season_6_Map_vs_Season_5_Map
Links die neue Insel, recht die Alte.

Holt euch jetzt PlayStation Plus oder und bekommt dafür das exklusive PlayStation Plus-Sonderpaket mit Spitzhacke „Hackperfektion“, Lackierung „Patrouillenschicht“, Emoticon „Was?“ und Banner dauerhaft und kostenlos dazu.

Boney Burbs, The Spire und Colossal Crops im Detail

Drei neue Städte und zahlreiche neue Nebenschauplätze bringt die neue Insel nun mit. Wir haben uns einmal genauer auf der Insel umgesehen und zeigen euch nachfolgend, wo es die größten Änderungen gegeben hat.

Ein großer Urwald erstreckt sich nun über das Zentrum

So wie zuletzt Galactus dafür gesorgt hat, dass aus dem Zentrum eine große Wüste wird, so führte das Eingreifen eines der Sieben (Das Fundament) nun dazu, dass aus dem Sandkasten ein üppiger Urwald erwuchs. Die Änderungen schließen auch alle Orte ein, die dort vormalig zu finden waren.

Fortnite_Season_6_Map_Urwald
Aus der Wüste ist in Season 6 ein großer Urwald geworden.

Neuer Ort: The Spire - Ein großer Turm in der Mitte

Wie ihr es im Season 6 Trailer und im Solo-Modus erlebt habt, steht in der Mitte nun ein hoher Turm, in dem sich das Fundament im Nullpunkt eingeschlossen hat. Hier dürften im Verlauf der Saison sicherlich noch ein paar interessante Dinge bezüglich der Handlung geschehen. Davon abgesehen ist der Turm von mehreren Gebäuden umgeben, in denen ihr jede Menge Loot findet. Zahlreiche Seilrutschen helfen euch zudem dabei, vom und zum Turm zu gelangen.

Fortnite_Season_6_Map_The_Spire
Im Zentrum steht nun "The Spire".

Aus Colossal Coliseum wird Colossal Crops mit See

Vom einst gewaltigen Kolosseum im zentralen Nordwesten stehen jetzt nur noch ein paar Teile der Mauer. Der Rest ist weg und wurde stattdessen von einer weitläufigen Siedlung mit zahlreichen Häusern eingenommen, in denen ihr einige Truhen entdeckt. Außerdem gibt es nun einen kleinen See am westlichen Rand der Ortschaft.

Fortnite_Season_6_Map_Colossal_Crops
Vom Kolosseum ist nicht mehr viel übrig.

Salty Towers wird zu Boney Burbs

Die vom Sand bereits großflächig verschüttete Stadt Salty Towers hat sich ebenfalls in "Siedlungsklamotten" geworfen. Der Aufbau des Ortes hat sich damit zwar nicht verändert, sein Aussehen dafür umso mehr.

Fortnite_Season_6_Map_Boney_Burbs
Boney Burbs sieht so aus wie Salty Towers und doch auch nicht.

Neue POIs: Wächter-Türme

Erinnert ihr euch noch an die Außenposten, Quinjet-Landeplätze, E.G.O.-Lager und so weiter? Diese Art von besonderen Lokalitäten gibt es auch in dieser Staffel. Sie nennen sich "Wächter von XYZ" und sind an jedem der sechs Ausläufer des Urwaldes zu finden. Es handelt sich dabei um etwas kleinere Türme wie der bei "The Spire". Sie bieten jede Menge Loot und ein Sprungportal, das euch eine ordentliche Strecke weit katapultiert.

Fortnite_Season_6_Map_Waechter_Turm
Sechs dieser Wächter-Türme gibt es.

Weitere Neuerungen und Änderungen

Abgesehen von den massiven Änderungen in der Mitte hat sich ringsherum kaum etwas getan. Ein paar kleinere und größere Änderungen gibt es aber:

  • Hunters Haven wurde vom Wald verschluckt - Von der einstigen Siedlung mit modernen Apartments in den Bergen zwischen Weeping Woods und Lazy Lake Stadt ist jetzt noch Wald und eine kleine Hütte übrig geblieben.
    Fortnite_Season_6_Map_Hunters_Haven
    Wo ist mein 3 Millionen Barren Apartment hin?
  • Dusted Depot zerfällt und die Butterbude hat geschlossen - Auch von der Wildwest-Farm "The Butter Barn", die südlich des jetzigen The Spire stehen müsste, fehlt jede Spur. Wurde wohl wegen Reichtum geschlossen. Nicht ganz weg, aber kurz davor ist die große Lagerhalle unweit der früheren Butterbude. Hier stehen nur noch ein paar Wände, der Rest wurde von Bäumen eingenommen.
    Fortnite_Season_6_Map_Dusted_Depot
    Mehr ist vom Depot nicht übrig.
  • Das Autokino von Risky Reels wurde vom Sand befreit - Zuletzt war das Kino westlich des Colossal Coliseums ziemlich heruntergekommen und vom Sand verschluckt, doch anscheinend hat sich ein neuer Investor gefunden, denn nun zeigt sich die Leinwand wieder in Top-Zustand. Nicht mal der Urwald streckt seine Fühler dorthin aus.
    Fortnite_Season_6_Map_Autokino
    Das Risky Reels Autokino erstrahlt wieder im alten Glanz.

Mehr zu Fortnite Kapitel 2 Season 6:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading