PUBG: Patch 10.3 kommt zum Start des Invitational.s mit optischen und akustischen Verbesserungen

Bunte Farben für Karakin.

  • Seit dem 8. Februar laufen die PUBG Invitational.s
  • Parallel kommt nun der Patch 10.3 auf die PCs der Spieler
  • Das Update bringt Verbesserung in den Bereichen Optik, Sound, Emotes und Ruf-System

Überlebende von Erangel, Miramar und Co. aufgepasst: Mit dem Patch 10.3, der heute für die PC-Version verfügbar ist, kommen wieder einige Verbesserungen ins Battle Royale. Pünktlich nach dem Start des PUBG Invitational.s werden die Maps und einige Effekte angepasst.

Karakin bekommt ein Beleuchtungsupdate spendiert. Die Lichtsetzung ist nun überall auf der Map verbessert und in jedem Gebiet dominiert nun eine bestimmte Farbe, die diesem einen einzigartigen Flair verleiht. Allgemeine Anpassungen an der Karakin-Karte wurden ebenfalls vorgenommen.

Einige Waffen wurden einer auditiven Veränderung unterzogen. Diese betreffen die Soundeffekte der M249, M416, Kar98k und SKS. Wem das nicht schmeckt, der kann die Sounds einzeln im Audio-Menü wieder in ihren ursprünglichen Zustand bringen. Spieler können jederzeit zwischen der originalen und der "remastered"-Sound-Version wählen.

Damit ihr nicht nur ein gemeinsames Chicken-Dinner mit eurem Squad teilen könnt, gibt es ab sofort Team-Emotes. Diese können gemeinsam und synchron mit euren Teammitgliedern ausgeführt werden. Das geht allerdings nur in einem Umkreis von 15 Metern. Auf Realismus hat Krafton hier jedenfalls geachtet.

Um die Emotes zeitgleich auszuführen, müsst ihr euch untereinander synchronisieren. Das geht im Hauptmenü unter der Registerkarte "Anpassung - Emotes". Das im Januar mit Patch 10.2 eingeführte Reputationssystem hat ebenfalls ein paar Updates bekommen. In normalen Matches können Spieler nun gefahrenlos das Spiel im Startbereich verlassen, ohne dass sich dies auf ihren Ruf auswirkt. Besonders freundlicher macht diese "Verbesserung" ein solches Verhalten trotzdem nicht.

Für Spieler, die erst im Startbildschirm merken, dass ihre Verbindung zu schlecht ist oder sie aus anderen wichtigen Gründen nicht mehr vom Flugzeug springen können, dürfte sich diese Änderung durchaus positive auswirken. In Ranglistenspielen ist das weiterhin nur unter Verlust von Reputation möglich.

Am 8. Februar startete zudem das große PUBG E-Sport-Event "Invitational.s". Bis zum 10. Februar finden die ersten Survival-Matches jeweils ab 10:00 Uhr statt. Die wöchentlichen Finalspiele könnt ihr jeden Samstag und Sonntag ab 10:00 Uhr verfolgen. Eine deutsche Ausstrahlung findet ihr auf dem offiziellen Twitch-Kanal.

Auf einer Pressekonferenz Anfang des Monats teilte das PUBG-Team seine Pläne für das Hybrid-Turnier mit.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading