Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Brütal Legend: Urteilsspruch vertagt

Activision hat wohl schlechte Karten

Der zuständige Richter hat die Entscheidung im Prozess zwischen Activision und Brütal-Legend-Entwickler Double Fine auf den 6. August vertagt.

Nach der Anhörung tendiere er allerdings dazu, Activisions Klage gegen die Veröffentlichung von Brütal Legend zurückzuweisen.

Activision hatte Anfang Juni eine entsprechende Klage eingereicht und behauptet, dass noch immer gültige Vertriebsverträge bestünden. Double Fine brachte kürzlich eine Gegenklage an den Start und gab an, dass Activision den Titel nach der Übernahme von Vivendi bereits abgesägt habe.

Richter Craig Karlan will den Urteilsspruch verkünden, bevor Double Fine das Spiel nach Angaben der Associated Press am 8. August an Electronic Arts schickt. Gleichzeitig warnte er Activisions Anwälte davor, dass er nicht dazu tendiere, das Spiel zu verschieben. Einer der Gründe dafür ist, dass er sich nicht sicher sei, ob der Publisher gewinnen könne.

"Ich kann nicht sagen, dass die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs besteht", sagt er. Dennoch gab er zu, dass keine der beiden Parteien in diesem Fall die Oberhand habe. Letztendlich wird es eine knappe Entscheidung sein.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare

More News

Neueste Artikel