Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die Sims 5 bietet zwar Multiplayer, wird aber kein MMO

Neues zu Project Rene.

Im jüngsten Behind-the-Sims-Video von Entwickler Maxis gab es auch ein paar kleine, neue Infohäppchen zu Die Sims 5 aka Project Rene, wie es aktuell noch bezeichnet wird.

Das aktuelle Update befasst sich einerseits mit dem aktuellen Stand des Projekts und mit den Features.

Was passiert aktuell bei Die Sims 5

Nach Angaben von Game Director Grant Rodiek wird derzeit ein "kleiner Teil" dieses Sims-Erlebnisses der "nächsten Generation" getestet. Dabei handelt es sich um die "Apartment-Anpassung".

Rodiek zufolge wird es aber noch "Jahre" dauern, bis das Projekt fertig ist. Spielen könnt ihr es dann alleine oder mit Freundinnen und Freunden im Multiplayer.

Weitere Meldungen zu Die Sims 5:

"Das ist eine große Sache", sagt Rodiek. "Wir wissen, dass unsere Spieler diese intime, persönliche Erfahrung machen wollen, bei der sie im Einzelspieler-Modus Geschichten und Ideen erforschen. Aber es gibt auch wirklich coole Dinge, die man mit anderen machen und mit seinen Freunden teilen und erschaffen kann."

Gleichzeitig betont er, dass Project Rene "kein MMO" mit einem "öffentlich geteilten Raum" sei. Jeder kann für sich selbst spielen und, wenn einem der Sinn danach steht, andere einladen.

"Das ist die Struktur, die wir anstreben", sagt Rodiek. "Wir denken, das ist wirklich cool und perfekt für Die Sims."

Schon gelesen?