Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Doom 4: So hätte der unveröffentlichte Shooter ausgesehen

Direkt aus der Hölle.

Bisher nicht gezeigtes Material zum unveröffentlichten Doom 4 könnt ihr euch jetzt in einem neuen Video angucken.

Zu sehen ist es in einer neuen YouTube-Dokumentation des Kanals Noclip, die auf die Entwicklung von Doom (2016) eingeht, aber auch ein paar Szenen aus Doom 4 präsentiert.

Wie Doom 4 einmal aussah

In dem neuen Material bekommt ihr zuerst einmal einen Kampf gegen einen Imp zu sehen, bei dem die bekannte Shotgun eingesetzt wird. Verglichen mit Doom 2016 sieht alles weitaus realistischer und langsamer aus. Und das war auch die Idee hinter diesem damals angedachten Konzept für den neuen Teil.

Ein zweiter Clip zeigt einen Nahkampf mit einem blutigen Finisher.

Weitere Meldungen zu Doom 4:

Warum Doom 4 damals eingestellt wurde? Früheren Angaben von Entwickler id Software zufolge begrub man das Projekt, weil es sich in seiner Gesamtheit zu sehr nach einem Klon von Call of Duty anfühlte. Und das ist Doom ja ursprünglich ja mal so gar nicht.

Ursprünglich wurde Doom 4 bereits im Jahr 2007 angekündigt. Es hatte bis zu seiner Einstellung also schon eine längere Entwicklungszeit hinter sich. In Berichten von 2013 hieß es, Doom 4 befinde sich in der „Entwicklungshölle“.

Im Rahmen der QuakeCon 2013 sagte id Softwares Tim Willits, dass Doom 4 keine Seele und keinen Charakter gehabt habe. Deswegen habe man nach Jahren der Entwicklung auch die Entscheidung getroffen, das Projekt in dieser Form aufzugeben und mit einem anderen Anasatz von vorne zu beginnen.

2014 folgte dann die Neuvorstellung des Projekts mit der Veröffentlichung eines neuen Trailers auf der damaligen QuakeCon. Zu dem Zeitpunkt war auch klar, dass man den realistischeren Ansatz, der zuvor angedacht war, komplett über den Haufen geworfen hat.

Auch Bethesda bezeichnete es später als "richtige Entscheidung", das ursprünglich geplante Doom 4 einzustellen. Was dann folgte, war das exzellente Doom aus dem Jahr 2016. Im Endeffekt also alles richtig gemacht, oder was denkt ihr?

In diesem artikel
Awaiting cover image

Doom

PS4, Xbox One, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.
Kommentare