Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Externer Speicher für die PS5? Warum dann nicht im Horizon Forbidden West Design?

Seagates solide Wahl zum (happigen) Sammlerpreis.

Dieser Tage hat uns die Post eine externe Festplatte von Seagate unter der Tür durchgeschoben, die ich kurz für euch angetestet habe. Das Game Drive für PS5 und PS4 (und wenn man will, auch für den PC) in der limitierten und offiziell lizenzierten Horizon Forbidden West Edition.

Mir war es neu, dass auch Laufwerke nun individuelle Designs haben können – aber in diesem Fall will ich das mal gelten lassen. Sieht gut aus, macht was her, und dass neben der Platte und dem (kurzen) USB Typ-A auf Micro-B Kabel auch ein paar nicht ganz hässliche Horizon-Sticker aus der Packung fielen, war eine nette Überraschung.

Haptik und Bedienung

Das Case des 2,5 Zoll Drives macht einen guten Eindruck, die Oberseite ist aus Metall und hat in etwa die Haptik der Steelbooks, in denen man sonst Limited Editions vorfindet, nur massiver. Ein schön kompaktes Format. Dazu muss man sagen, dass diese 2 Terabyte, die über den hinteren USB 3.0-Anschluss Verbindung zur Konsole aufnehmen, einen speziellen Einsatzbereich haben: Es ist eine klassische HDD, keine SSD, und damit in Sachen Tempo limitiert. Ein Tausendsassa ist sie also nicht, sondern eher ein Speicherpool für alles, was ihr gerade nicht spielt, aber auf keinen Fall noch einmal neu herunterladen wollt. Aber natürlich könnt ihr auch den gelegentlichen PS4-Liebling direkt von diesem Drive spielen. Der sollte dann auf keinen Fall länger laden als einst auf der alten Playstation.

Der Rest, der übrigbleibt, wenn die Festplatte an der Konsole steckt.

Das erste Mal stutzen musste ich, als ich sie anstecken wollte. Das geht, wie gesagt, nur hinten, wenn ihr nicht extra einen USB-C-Adapter anschaffen wollt, um sie an der einzigen kompatiblen vorderen Schnittstelle anzuschließen. Wer die Konsole horizontal liegen hat, in einem TV-Schrank womöglich, hat bei der Länge des Kabels nicht allzu viele Optionen, sie gut zu platzieren. Seagates Anleitung empfiehlt nämlich, zwischen Drive und Konsole einen Abstand von 10 Zentimetern zu schaffen, um elektromagnetische Interferenzen zu vermeiden. Es sind also Szenarien sind denkbar, in dem ihr von dem hübschen Design nicht viel seht, wenn überhaupt. Steht eure PS5 aber aufrecht, habt ihr mehr davon.

Wie schnell ist das Game Drive für PS5, PS4?

Das zweite Mal stutzte ich, als ich herausfinden wollte, wie schnell die Festplatte in harten Zahlen ist. Wer noch wie ich mit konventionellen HDDs angefangen hat, sucht als Erstes nach dem magischen RPM-Wert, den Umdrehungen pro Minute, die die Geschwindigkeit beziffern. Das Datenblatt müsste da helfen, dachte ich, allerdings konnte ich dort zwar die Abmessungen des Geräts herausfinden und wie viele Teile davon auf der Palette sind, wenn ich eine davon bestellen wollen würde (später vielleicht!). Aber ausgerechnet über die Geschwindigkeit des Game Drive schweigt es sich aus.

Ob es sich also um ein 5.400-RPM- oder 7.200-RPM-Laufwerk handelt, vermag ich nicht zu sagen. Ich kann euch aber sagen, dass die Platte die 99 Gigabyte von Horizon Forbidden West in 25 Minuten auf das Drive geschaufelt hatte und ich meine, am Ende habe ich meine PS5 befreit aufatmen hören. Der Rückweg war in nicht ganz 20 Minuten erledigt. Ich weiß ja nicht, was ihr für eine Leitung habt. Aber zumindest in meinem Fall einer durchschnittlichen 100 MBit-Leitung ist das entschieden schneller, als das Spiel erneut herunterzuladen.

Schattendasein: 45 cm Kabel sind nicht genug, wenn man das gute Stück ein wenig präsentieren will. Immerhin hat das Design extra gekostet. Zu nah dran ist sie außerdem. Seagate empfiehlt 10 cm Abstand.

Seagate gibt auf sein Game Drive drei Jahre Garantie.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Bleibt die Gretchen-Frage: Lohnt sich das und wenn ja für wen? Das Game Drive in dieser Ausgabe hat eine recht steile UVP von 129 Euro. Andere, schnöder aussehende Seagate Game Drives gibt es aber deutlich günstiger und sind dann auch ihren Preis wert. Aktuell bei Amazon für 66 Euro zu haben Wer den internen Speicher der PS5 noch nicht erweitert hat, der sollte sich zunächst nach einem NVMe-Laufwerk umschauen. 1TB geht häufiger schon Produktfür 159 Euro über die Theke.

Seid ihr diesbezüglich schon ausgerüstet und ihr sucht nur einen potenten Ablageplatz für alles, was nicht aktuell in eurer Rotation seine Runden dreht, sind konventionelle Laufwerke wie das Game Drive aber eine praktische Lösung, ein wenig Flexibilität zu schaffen. Muss es nicht gerade Aloy sein, die euch vom Deckel herab anstrahlt, findet ihr auch sicher eines zum ordentlichen Preis.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare