Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

F1 22: Doppelte DLSS-Performance dank neuem GeForce-Treiber

Noch rasanter.

Deutlich mehr DLSS-Performance in Codemasters' Rennspiel F1 22 verspricht GeForce mit seinem neuen Game-Ready-Treiber.

Nach Angaben des Unternehmens wird die Performance bei aktiviertem DLSS "mehr als verdoppelt".

So wird F1 22 noch schneller

Laut Nvidia könnt ihr so mit einer GeForce RTX 3060 Ti (oder besser) bei 4K mit maximalen Einstellungen und allen aktivierten Raytracing Effekten Bildraten von mehr als 60 fps erzielen.

F1 22 unterstützt verschiedene Raytracing-Effekte, darunter Opaque Reflexionen, transparente Reflexionen, Umgebungsverdeckung und Schatten.

Weitere Meldungen zu F1 22:

Letztlich sollt ihr somit das "ultimative F1-22-Erlebnis" haben, natürlich auf Geräten, in denen entsprechende Hardware von Nvidia verbaut ist.

F1 22 erscheint am 1. Juli 2022 für PC, Xbox Series X/S, PlayStation 5, Xbox One und PlayStation 4. Mit der Champions Edition könnt ihr bereits jetzt spielen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare