Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

gamescom 2022: Die Indie Area ist groß, aber chaotisch, dafür konnte ich verrückte Stände finden

Wer hätte gedacht, dass wir mal Popcorn mit Pikachu von einem Auto bekommen?

Die gamescom 2022 hat begonnen und wir halten euch zu den wichtigsten Spielen, Ständen und Hallen auf dem Laufenden. Im ersten Videoblog geht es um die Indies, die dieses Jahr die größte Fläche aller Aussteller einnehmen. Außerdem erfahrt ihr, welche verrückten Dinge euch neben den Games noch erwarten - Ja, die Rede ist vom Pikachu Mini. Viel Spaß mit unseren Eindrücken!

Was ist die Indie Area?

Die Indie Area ist dieses Jahr mehr als nur die Indie Arena Booth und wie ihr in unserem Liveticker verfolgen könnt, erwarten euch eine Menge spannender Spiele. Dieses Jahr findet ihr in dem großen Bereich auch Spiele aus bestimmten Regionen: So stellt Spanien seine unabhängigen Spiele selbst vor, während sich viele Teams auch an dem Randbereich der Halle zehn tummeln. Zudem gibt es in den Hallen fünf bis neun zwischen den großen Publishern vereinzelnd kleine Unternehmen, die ihre unabhängigen Werke vorstellen.

Das Schöne an der Arena Booth bleibt aber, dass ihr dort auch gleich die Teams hinter den Spielen kennenlernen könnt. Achtung! Ihr solltet diese zahlreichen Stände wie ein Roulette beghandeln, denn nicht jedes Spiel ist so fertig oder gut, wie es das Poster anfangs noch erscheinen lässt. Auch die Genres sind bunt gemischt, was oft dazu führt, dass einige Spiele einfach nichts für einen sind. Spaß macht es aber allemal.

Über den Autor

Ana Kudinov Avatar

Ana Kudinov

Video Editor

Ana macht bei Eurogamer.de seit 2020 die Video-Redaktion. Sie streamt in ihrer Freizeit und spielt viel Strategie- und Indiespiele am PC - kann aber grundsätzlich mit jedem Genre und jeder Konsole etwas anfangen. Ana liebt es sich über Japan und Anime zu unterhalten und verbringt dementsprechend auch viel Zeit mit JRPGs und anderen Besonderheiten aus dem asiatischen Raum.

Kommentare