Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mario & Luigi Dream Team Bros.: Somnamwald 2 - Alle Kissenmeister befreien, Somnam-Steine, mit den Nomnoms spielen

Komplettlösung Mario & Luigi: Dream Bros.: Mit den ersten beiden Somnam-Steinen beginnt ihr, die anderen Kissenmeister zu befreien.

Somnamwald 2 - Alle Kissenmeister befreien, Somnam-Steine, mit den Nomnoms spielen

Ist der erste Kissenmeister befreit, geht ihr von hier nach links. Betätigt den Ausrufezeichenblock, und geht von dort nach unten, um einen Felsen zu zerstören, unter dem der 4. Kisso des Somnamwaldes liegt. In diesem Traum müsst ihr im Grunde nur eine Serie von Plattformen erklimmen, um den Albtraumsplitter zu erreichen.

Wieder in der Wachwelt steigt ihr etwas weiter nördlich auf das Podest in der Mitte des Raumes und nutzt den Bohrerwirbel, um den Knopf zu betätigen. Nehmt nun die freigelegte Liftplattform nach oben, nehmt rechts das 4. Attacken-Fragment an euch. Und redet in der Mitte dann mit den Nomnoms. Tretet anschließend auf die Plattform, die euch nach oben trägt. Hier aktiviert ihr die Reise-Röhre links, indem ihr sie einmal nutzt (teleportiert euch einfach an dieselbe Stelle) und kümmert euch dann rechts gegenüber um den versteinerten 5. Kisso, ebenfalls ein Kissenmeister.

In der Traumwelt lauft ihr nach rechts und die Plattformen hoch, nutzt die Luigision, um Mario nach oben zu schleudern, wo ihr den 1. Albtraumsplitter zerstört. Lauft nun nach links aus dem Bildschirm heraus, wo ihr weitere Luigi-Bäume nutzt, um den Ausgang ganz oben rechts zu erreichen. Im nächsten Bild knackt ihr dann den letzten Albtraumsplitter mit dem Hammer. Zur Belohnung erhaltet ihr vom Kissenmeister den zweiten Somnam-Stein.

Die Somnam-Steine einsetzen

Geht nun nach Norden zu dem liegenden Stein. Hier müsst ihr die beiden Somnam-Steine so einsetzen, dass sich eine Brücke zu einem der sechs Ausgänge aus diesem Bildschirm nach links oder rechts bildet. Beginnen wir links: Dreht also den über Eck verlaufenden Stein so, dass er nach links zeigt und setzt ihn unten mittig an. Dreht dann den geraden Stein waagerecht und setzt ihn unten links ein. Nun verlasst ihr den Bereich durch den unteren Ausgang auf der linken Seite, indem ihr auf die blaue Plattform steigt.

In diesem Bildschirm bewegt ihr euch unten entlang, bis ihr mit dem Bohrerwirbel durch die Dornenranken saust. Dahinter zerhämmert ihr die Felsen und geht nach Norden. Anstatt jetzt in die Kanone zu wirbelt, springt ihr auf die bewachsene Plattform neben den ausgehöhlten Baumstämmen. Nutzt den Wirbelsprung, um bogenförmig nach Norden zu gelangen, wo ihr das 5. Attacken-Fragment aus dem Somnamwald bekommt. Dann zurück und diesmal doch in die Kanone. Lasst euch von ihr in die nächste schießen, sobald sie auf der richtigen Höhe ankommt. Die pumpt ihr dann durch schnelles Drücken der B-Taste ganz nach oben und lasst euch so durch die Steine zur Plattform mit dem Kissenmeister schießen.

Diesen dritten Kissenmeister befreit ihr, indem ihr die Ventilator-Luigisionen im Boden zum Drehen bringt und euch dann an der rechten Seite des Raumes zum Albtraumsplitter schießen lasst. Danach zurück in die Haupthalle, wo ihr die Steine nun so legt, dass ihr den Raum unten rechts erreicht: Dreht das Eckstück nach rechts und verlagert den geraden Stein zwischen ihn und den Ausgang und dann erneut auf die Plattform. Im nächsten Bereich arbeitet ihr euch durch den Südosten schließlich nach Norden vor, wo ihr an eine Lift-Plattform kommt. Wirbelt für zwei Fragezeichenblöcke zunächst nach links und dann nach rechts herüber. Vor der Brücke lasst ihr euch nach Süden eine Ebene tiefer fallen und geht ein paar Schritte, um, etwas versteckt unter einer Blume, eine Bohne zu finden. Als Prall-Ball geht es zurück und dann nach Osten in den nächsten Bildschirm. Hier sprecht ihr mit den beiden Nomnoms, die euch den nächsten Kissenmeister nur überreichen, wenn ihr ein Spiel mit ihnen spielt.

Das Spiel der Nomnoms

In diesem Spiel geht es darum auf einem festgelegten Spielfeld als Prall-Ball durch drei verschiedene Ringe-Konstellationen zu hüpfen und dabei jede Bodenplatte nur einmal zu berühren. Beim zweiten Bodenkontakt stürzt ihr durch die Kacheln hindurch. Leider ändert sich das Schema jedes Mal, weshalb eine genaue Beschreibung schwierig ist. Wenn der letzte Ring, der durchsprungen werden muss, allerdings hoch in der Luft ist, könnt ihr die Runde sogar mit einem "Todessprung" beenden, also in Richtung einer bereits berührten Bodenplatte hüpfen. Der Ring löst sich dann auf und diese Aufgabe ist bestanden. Es kann ein paar Versuche in Anspruch nehmen, mit nur vier Leben diese Aufgabe zu schaffen, aber ihr könnt sie so häufig probieren, wie ihr wollt. Anschließend erhaltet ihr das 6. Attacken-Fragment und könnt den nächsten Kissenmeister befreien.

In der Traumwelt lauft ihr über die obere Plattform (Ultrapilz!) nach links. Im nächsten Bildschirm zerhaut ihr zunächst den Felsen neben der großen Kiste und lauft dann ganz bis zum linken Rand, um die Luigision zu finden und nutzt sie auch sogleich. Mithilfe des Windes könnt ihr die Kisten verschieben und die Albtraumsplitter erreichen. Zurück in der Wachwelt holt ihr euch noch die Blöcke unten links und kehr dann in die Haupthalle zurück.

Zurück am Steuerpult legt ihr zunächst senkrecht einen geraden Stein unten mittig in die Tafel. Danach das Eckstück nach links gewendet und das nächste gerade Stück zum mittigen linken Ausgang. Im nächsten Bereich kümmert ihr euch zunächst um die Blöcke im Norden und geht dann über die Brücke nach Westen. Hier müsst ihr ein Steinplatten-Rätsel wie in Pennemünde lösen.

Das Steinplatten-Rätsel des Somnamwaldes

Dreht die blaue Platte mit dem Kreuz nach rechts und nach oben, die grüne ein Feld nach unten. Dann die blaue nach rechts, die grüne nach links und nach oben. Die blaue dann nach unten und die pinke schließlich auf ihren angestammten Platz (rauf und nach rechts). Daraufhin öffnet sich das Tor und ihr könnt euch an die Rettung des fünften Kissenmeisters machen.

Den ersten Bildschirm der folgenden Traumwelt durchquert ihr nach rechts. Kurz vor dem Ausgang findet ihr hinter Büschen versteckt über euch einen Fragezeichenblock, der einem leicht entgehen kann. Im nächsten Bildschirm ist hinter all dem Lauf eine Nies-Luigision versteckt, die euch den Weg freipustet, wenn ihr Luigi an der Nase kitzelt. Nun ist der Weg nach oben zum Albtraumsplitter sichtbar.

Nun zurück in die zentrale Halle. Dreht die Steine so, dass ihr als nächstes den Raum gegenüber erreicht und begebt euch dorthin. Direkt im Eingangsbereich schaut ihr euch die Wand nördlich von euch an. Sie ist brüchig. Haut ihr mit dem Hammer dagegen, findet ihr dahinter einen Nomnom, den ihr ansprecht. Weiter rechts ebenfalls eine brüchige Wand, wieder mit einem wissbegierigen Nomnom. Klettert dann die Anhöhe hoch und über die Brücke. Hier ein weiterer Riss in einer Wand und weiter rechts eine Bohne im Boden. Als Prall-Ball dann die Anhöhe hinauf und nach rechts aus dem Bildschirm hinaus. In diesem Bereich gibt es außer den Erfahrungspunkten, den lustigen Gesprächen mit den Nomnoms und den Fragezeichenblöcken aber sonst nichts zu finden.

Zurück in die Haupthalle, wo ihr die Steine nun wie folgt anordnet: Unten Mitte: Senkrechter Stein. Zweite Reihe (von unten), mittig: Biegung nach links. Zweite Reihe, links: Biegung nach oben. Dritte Reihe, links: Biegung nach links. Steigt anschließend auf die Plattform und nehmt den Bereich nach oben links.

Lauft unten entlang, bis die Zwischensequenz eingespielt wird, in der der Nomnom den Kissenmeister nach links mitnimmt. Anstatt aber direkt den Windstrom zu nutzen, um ihn zu verfolgen, wartet ihr eine Windpause ab und wirbelspringt stattdessen nach rechts. Von Dort dann nach Norden (achtet darauf, dass die Weißen Linien, die aus Norden kommen und die Luftbewegung signalisieren, verschwunden sind), und bohrerwirbelt dann nach links. Hier liegt das 7. Attacken-Fragment. Stellt euch dann auf die Baumscheibe links, nehmt Wirbelsprung-Pose ein und lasst euch vom Wind in Richtung des westlichen Ausganges tragen. Kurz vor der Brücke liegt noch eine Bohne in der Erde.

Im nächsten Bildschirm seht ihr auch schon den versteinerten Kissenmeister. Südlich davon eine weitere Bohne und drei Felsen, die ihr mit dem Hammer bearbeitet, um eine geheime Höhle freizulegen. Drinnen gibt es drei Bohnen (im vorderen Bereich), einen Wunderpilz (auf der Anhöhe am nördlichen Rand) und - hinter einem niedrigen Torbogen - reichlich Münzen sowie das 8. Attacken-Fragment aus dem Somnamwald. Nun zurück, um den Kissenmeister zu befreien.

In der Traumwelt nutzt ihr die Luigision, hüpft gegen den Ausrufezeichenblock. Ein Countdown beginnt, binnen dem ihr den nächsten Ausrufezeichenblock erreichen müsst. Beschleunigt Mario bis zu der Stellen an der präzise Sprünge notwendig sind. Ist die überwunden, wieder beschleunigen und so schnell wie möglich zum Ausrufezeichenblock. Dahinter könnt ihr direkt den Albtraumsplitter vernichten. Nun erhaltet ihr den letzten Somnam-Stein und könntet euch zum Tempel aufmachen, doch den Raum, der von der Haupthalle aus nach oben rechts abgeht, habt ihr noch nicht untersucht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis: Mario & Luigi: Dream Team Bros. - Komplettlösung

In diesem artikel

Mario & Luigi: Dream Team

Nintendo 3DS

Verwandte Themen
Über den Autor
Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit über 20 Jahren über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare