Skip to main content
Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Minecraft hat sich 200 Millionen Mal verkauft und Mojang bekommt einen neuen Namen

Oder sagen wir es so: Eine Namenserweiterung.

200 Millionen Mal hat sich Minecraft mittlerweile verkauft, wie Microsoft jetzt mitgeteilt hat. 126 Millionen Spieler seien monatlich aktiv.

Und die Minecraft-Welt wächst weiter. Zuletzt hatte Nvidia fünf neue Welten für die Beta von Minecraft RTX veröffentlicht und nächste Woche erscheint Minecraft Dungeons. Zudem ist im Sommer mit dem Nether-Update für Minecraft zu rechnen.

Indes erhält Mojang einen neuen Namen. Oder vielmehr eine Namenserweiterung, denn zukünftig trägt das Team den Namen Mojang Studios. Damit einher gehen eine neue visuelle Identität und natürlich ein angepasstes Logo. "Diese Reformen bekunden die Verbundenheit de  Entwicklerstudios in Redmond und Stockholm sowie aller Teammitglieder, die weltweit an der populären Klötzchen-Franchise arbeiten", heißt es.

Darüber hinaus ist im Zuge der Covid-19-Pandemie die Education Edition von Minecraft für Lehrende bis Ende Juni noch kostenlos verfügbar. Ebenso findet ihr dort und im Hauptspiel eine Reihe kostenloser Bildungsinhalte ebenfalls bis Ende Juni kostenlos auf dem Marketplace.

Lest hier mehr zu Minecraft.

Es gibt was zu feiern.
In diesem artikel

Minecraft

Video Game

Minecraft Dungeons

PS4, Xbox One, PC, Nintendo Switch

6 weitere zeigen

Minecraft Earth

Android, iOS

Minecraft: Pocket Edition

Android, iOS, Windows Phone

Minecraft: Story Mode

Android, iOS, PS4, Xbox One, PS3, Xbox 360, PlayStation Vita, Nintendo Wii U, PC, Mac, Nintendo Switch

Minecraft: Story Mode - Season 2

Android, iOS, PS4, Xbox One, PC

Verwandte Themen
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.
Kommentare