Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nach Wind Waker ist Nintendo 'etwas vorsichtiger' bei der Wahl des Grafikstils

Man wäre aber bereit, erneut neue Wege einzuschlagen.

Nach The Legend of Zelda: The Wind Waker ist man bei Nintendo etwas vorsichtiger geworden, was den Grafikstil der Zelda-Reihe betrifft.

Der für Wind Waker gewählte Stil sorgte damals für einiges an Kritik, da viele Fans keine Cel-Shading-Grafik erwartet hatten. Aber nichtsdestotrotz war das Spiel ein Erfolg.

Nintendos Eiji Aonuma sprach in der jüngsten Ausgabe der GamesTM (via Nintendo Everything) nun über dieses Thema.

„Aufgrund dieses drastischen Sprungs bei Wind Waker hatten wir furchtbar viele Probleme", sagt er.

„Ich denke, in Zukunft werden wir etwas vorsichtiger sein, aber wenn wir einen neuen Ansatz finden, an dem nicht nur die Entwickler, sondern auch die Spieler Gefallen finden, wären wir durchaus bereit, wieder neue Wege einzuschlagen."

„Bislang haben wir aber keinen solchen Ansatz finden können", so Aonuma.

The Legend of Zelda: The Wind Waker HD - Trailer

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare